Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Die Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf führt kein Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf hervorgehoben
Koordinaten: 50° 49′ N, 11° 56′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Fläche: 69,92 km2
Einwohner: 5935 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 85 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: GRZ, ZR
Verbandsschlüssel: 16 0 76 5006
Verbandsgliederung: 8 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Karl-Marx-Platz 13
07589 Münchenbernsdorf
Website: www.rathaus-muenchenbernsdorf.de
Vorsitzender: Peter Höfer
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf im Landkreis Greiz
Auma-WeidatalBad KöstritzBerga/ElsterBethenhausenBockaBrahmenauBraunichswaldeCaaschwitzCrimlaEndschützGauernGreizGroßensteinLangenwetzendorfHarth-PöllnitzHartmannsdorfHilbersdorfHirschfeldHohenleubenWeidaHundhauptenKauernKorbußenKraftsdorfKühdorfLangenwetzendorfLangenwolschendorfLederhoseLindaLindenkreuzLangenwetzendorfMohlsdorf-TeichwolframsdorfMünchenbernsdorfLangenwetzendorfNeumühlePaitzdorfPölzigReichstädtRonneburgRückersdorfSaaraWeidaSchwaaraSchwarzbachSeelingstädtWeidaTeichwitzWeidaWeißendorfLangenwetzendorfWünschendorfZedlitzZeulenroda-TriebesThüringenKarte
Über dieses Bild

In der Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf im thüringischen Landkreis Greiz haben sich die Stadt Münchenbernsdorf und sieben Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist Münchenbernsdorf.

Inhaltsverzeichnis

Die GemeindenBearbeiten

Nachfolgend die Gemeinden und deren Einwohnerzahl in Klammern (Stand: 31. Dezember 2017):

  1. Bocka (448)
  2. Hundhaupten (318)
  3. Lederhose (279)
  4. Lindenkreuz (461)
  5. Münchenbernsdorf, Stadt (2936)
  6. Saara (592)
  7. Schwarzbach (230)
  8. Zedlitz (671)

Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

GeschichteBearbeiten

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 9. März 1992 gegründet. Zedlitz trat im Jahr 1995 bei.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl (Stand jeweils 31. Dezember):

  • 1994: 6352
  • 1995: 6962
  • 1996: 7039
  • 1997: 7294
  • 1998: 7358
  • 1999: 7321
  • 2000: 7319
  • 2001: 7325
  • 2002: 7344
  • 2003: 6965
  • 2004: 6807
  • 2005: 6737
  • 2006: 6566
  • 2007: 6392
  • 2008: 6282
  • 2009: 6194
  • 2010: 6126
  • 2011: 6115
  • 2012: 6088
  • 2013: 6052
  • 2014: 5997
  • 2015: 6039
  • 2016: 5985
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).