Vertretung des Freistaates Thüringen beim Bund

deutsche Organisation

Die Vertretung des Freistaates Thüringen beim Bund – auch Thüringenhaus genannt – befindet sich in der Mohrenstraße 64 im Berliner Ortsteil Mitte.

Vertretung des Freistaates Thüringen beim Bund

Logo
Staatliche Ebene Thüringen
Stellung Landesvertretung
Aufsichtsbehörde Thüringer Staatskanzlei
Gründung 1991 Vertretung des Freistaates Thüringen in Bonn
Hauptsitz Berlin
Behördenleitung Malte Krückels (Staatssekretär)
Netzauftritt Homepage der Vertretung
Vertretung des Freistaates Thüringen in der Mohrenstraße, Ecke Mauerstraße

BehördeBearbeiten

Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund wurde mit der Bildung des Kabinetts Ramelow I im Dezember 2014 Malte Krückels (Die Linke) als Staatssekretär. Er ist dem Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Thüringer Staatskanzlei, Benjamin-Immanuel Hoff, zugeordnet. Er ist zugleich ständiger Vertreter des Ministers als Chef der Staatskanzlei. Dem Bevollmächtigten untersteht die Abteilung „Bevollmächtigter beim Bund“ der Staatskanzlei.

GebäudeBearbeiten

Das derzeitige Gebäude wurde von dem Erfurter Architekturbüro Dr. Worschech und Partner geplant und 1999 bezogen. Auf dem Grundstück stand ab 1933 ein „Thüringen-Haus“ als Vertretung des thüringischen Staates in der Reichshauptstadt, es wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands ging das bis dahin nicht wieder bebaute Grundstück in den Besitz des neu gegründeten Freistaats über. Das neu erbaute Thüringenhaus war nach der bayerischen die zweite in Berlin neu eröffnete Landesvertretung und die erste aus den neuen Bundesländern, die Kosten für den Gesamtkomplex betrugen 12,36 Mio. Euro.[1]

Bei der Verkleidung des Gebäudes wurde der typische Thüringer Baustoff Travertin verwendet. Im Erdgeschoss befindet sich die öffentliche Gaststätte Der Thüringer. Neben dem Erdgeschoss ist auch das erste Obergeschoss mit Ausstellungsbereich für die Öffentlichkeit zugänglich.[2][3]

UmgebungBearbeiten

Direkt gegenüber der Vertretung befindet sich die Nordkoreanische Botschaft in Berlin und die der Tschechischen Republik.

Bevollmächtigte des Freistaates Thüringen beim BundBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Kerstin Wittmann-Englert, René Hartmann (Hrsg.): Bauten der Länder. Die Landesvertretungen in Bonn, Berlin und Brüssel, Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg im Allgäu 2013, S. 171–175. ISBN 978-3-89870-796-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Thüringer Landesvertretung feiert sich und den Freistaat beim jährlichen Sommerfest in der Thüringer Allgemeine, 15. Juni 2010
  2. Der Thüringer. Deutsches Restaurant. Berlin.de, abgerufen am 25. Oktober 2015.
  3. Landesvertretungen. Landesvertretung Thüringen Mohrenstraße 64. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, abgerufen am 25. Oktober 2015.

Koordinaten: 52° 30′ 44,1″ N, 13° 23′ 7,3″ O