Hauptmenü öffnen

Das Versklavungsprinzip ist ein Prinzip in der Theorie der Synergetik. Es besagt, dass die Dynamik von Untersystemen durch Systemparameter bestimmt wird.

BeispielBearbeiten

Man betrachte das zweidimensionale dynamische System

 

 

Mit der Forderung großer   ergibt sich die Lösung für   durch

 

Diese Lösung besagt nun, dass das System   das System   "versklavt", d. h.   folgt dem System  . Eine verallgemeinerte Lösungsmethode bietet die Theorie der Zentrumsmannigfaltigkeit.

LiteraturBearbeiten