Hauptmenü öffnen

Verordnung zur Festlegung weiterer Bestimmungen zur Treibhausgasminderung bei Kraftstoffen

Die Verordnung zur Festlegung weiterer Bestimmungen zur Treibhausgasminderung bei Kraftstoffen (38. BImSchV) regelt die näheren Umstände zur Erfüllung der Verpflichtung zur Minderung der Emissionen von Treibhausgasen und zu den Berichtspflichten des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.

Basisdaten
Titel: Achtunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes
Kurztitel: Verordnung zur Festlegung weiterer Bestimmungen zur Treibhausgasminderung bei Kraftstoffen
Abkürzung: 38. BImSchV
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Erlassen aufgrund von: div. §§ BImSchG
Rechtsmaterie: Umweltrecht
Fundstellennachweis: 2129-8-38-1
Erlassen am: 8. Dezember 2017
(BGBl. I S. 3892)
Inkrafttreten am: 14. Dezember 2017
Letzte Änderung durch: Art. 1 VO vom 21. Mai 2019
(BGBl. I S. 742)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
25. Mai 2019
(Art. 2 VO vom 21. Mai 2019)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die „Achtunddreißigste“ war früher durch die längst aufgehobene[1] Verordnung zur Quotenanrechnung bestimmter biogener Öle (BGBl. 2007 I S. 3017) belegt.

WeblinksBearbeiten

QuellenverzeichnisBearbeiten

  1. BGBl. 2008 I S. 1285
  Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!