Verlag Karl J. Trübner

Der Verlag Karl J. Trübner war ein Wissenschaftsverlag in Straßburg, der von 1872 bis 1918 bestand.

Karl Trübner, Bruder des Malers Wilhelm Trübner
Grab Trübners in Straßburg

Er wurde 1872 von Karl J. Trübner in Straßburg gegründet. Die Verlagsgründung erfolgte im Zusammenhang mit der Neueröffnung der Universität Straßburg als Kaiser-Wilhelm-Universität, die das neue reichsdeutsche Elsass repräsentieren sollte. Dementsprechend lag der Schwerpunkt des Verlagsprogramms auf Alsatica. Weitere Schwerpunkte bildeten die Sprachwissenschaft, insbesondere germanische Philologie und Altertumskunde.

Wichtige Publikationen des Verlages waren:

Der Berliner Verleger Walter de Gruyter wurde 1906 Teilhaber und 1907 alleiniger Eigentümer des Verlages. 1919 entstand durch Zusammenschluss mit weiteren Verlagen die Vereinigung wissenschaftlicher Verleger, Walter de Gruyter & Co., aus der 1923 der Verlag Walter de Gruyter & Co. hervorging.

LiteraturBearbeiten

  • Doris Fouquet-Plümacher: Aus dem Archiv des Verlages Walter de Gruyter: Briefe, Urkunden, Dokumente; Berlin, New York: Walter de Gruyter, 1980.
  • Anne Katrin Ziesak: Der Verlag Walter de Gruyter 1749–1999; Berlin, New York: Walter de Gruyter, 1999.

WeblinksBearbeiten