Hauptmenü öffnen
Containerbrücken im Hamburger Hafen

Eine Verladeanlage ist eine technische Vorrichtung, mit der Waren auf einem Güterumschlagplatz auf andere Verkehrsträger verlastet werden.

Verladeanlagen befördern z. B. Container, Schüttgut und Flüssigkeiten und sind meistens an Containerbahnhöfen, großen Häfen oder auf Flughäfen üblich. Es wird sowohl in als auch aus Fahrzeugen geladen (das Ausladen von Waren aus Schiffen wird Löschen genannt).

Getreidesauger auf einer Pier

Als Verladeanlage dienen u. a. Containerbrücken, Kräne, Sauganlagen, und Laufkatzen. In Häfen oder Lagern werden die Güter mit Flurförderzeugen bewegt.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Flughäfen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.