Hauptmenü öffnen
Logo des VSN

Der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) wurde am 1. April 1999 gegründet. Er ist ein Tarif- und Verkehrsverbund, aus 17 Verkehrsunternehmen für ca. 540.000 Bewohner (Ende 2015) in Südniedersachsen. Er umfasst das Gebiet der Stadt Göttingen und der Landkreise Göttingen, Northeim und Holzminden. Aufgabenträger sind der Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) für die zwei Landkreise Göttingen und Northeim sowie die Stadt Göttingen und der Landkreis Holzminden.

Inhaltsverzeichnis

Tarif- und VerkehrsgebietBearbeiten

Der VSN-Tarif ermöglicht innerhalb des oben genannten Gebietes die Nutzung aller öffentlichen Nahverkehrsmittel (Stadt- und Regionalbusse sowie Regionalzüge) mit einheitlichen Fahrscheinen. Das Verkehrsgebiet des VSN umfasst die folgenden Teilabschnitte der Bahnstrecken:

Übergangsregelungen zu anderen VerbündenBearbeiten

An den VSN grenzen die Bundesländer Nordrhein-Westfalen mit dem Nahverkehrsverbund Paderborn-Höxter (NPH), Hessen mit dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), Thüringen ohne Verbund sowie der ebenfalls niedersächsische Verbundtarif Region Braunschweig (VRB) an.

Teilweise werden bei Fahrten zwischen zwei Orten im VSN-Gebiet andere Verbünde oder sogar Bundesländer durchfahren. So fährt man z. B. von Göttingen über das hessische Eichenberg sowie Witzenhausen nach Hann. Münden. Von Bodenfelde führt die Fahrt ins niedersächsische Lauenförde über Bad Karlshafen und Würgassen sogar durch zwei Bundesländer (Hessen und Nordrhein-Westfalen). Diese Strecken können jedoch problemlos mit einem gültigen VSN-Fahrschein sowie auch dem Niedersachsen-Ticket genutzt werden. Umgekehrt gilt das Hessen-Ticket von Kassel bis Eichenberg, wobei mit Hann. Münden niedersächsisches Gebiet befahren wird.[1] Auch die Stadt Seesen kann, obwohl sie schon zum Verbundtarif Braunschweig gehört, zum VSN-Tarif erreicht werden.

Auf anderen Verbindungen, z. B. einer Bahnfahrt von Uslar nach Holzminden über Ottbergen (Höxter) muss mit bestimmten Fahrscheinen wie einer Netzkarte oder dem Niedersachsenticket ein zusätzlicher Fahrschein für den angrenzenden Verkehrsverbund (hier: NPH) gelöst werden, wenn die Karte nicht auf den Zielort ausgestellt ist.

Die auf dem Abschnitt Göttingen – Northeim – Kreiensen verkehrenden InterCity-Züge können seit September 2006 nicht mehr mit Verbundkarten des VSN genutzt werden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 15. Juni 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bahn.de

Verkehrsunternehmen im VSNBearbeiten

Die Verkehrsunternehmen im VSN sind Gesellschafter der VSN GmbH, die unter anderem die Aufteilung der Verbundeinnahmen durchführt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten