Hauptmenü öffnen
Ein InterCity mit einer Lokomotive der DB-Baureihe 120 bei einem Verkehrshalt im Mainzer Hauptbahnhof

Als Verkehrshalt wird im Bahnbetrieb ein fahrplanmäßiger Halt eines Zuges bezeichnet, der dem Ein- und Ausstieg von Fahrgästen (Fahrgastwechsel) bzw. – im Güterverkehr – der Aufnahme von Wagengruppen bzw. der Be- und Entladung eines Zuges dient.

Vom Verkehrshalt abzugrenzen ist der Betriebshalt, bei dem kein Fahrgastwechsel bzw. Güteraustausch vorgesehen ist.

LiteraturBearbeiten

  • Pachl, Jörn: Systemtechnik des Schienenverkehrs. Teubner, Stuttgart 1999, ISBN 3-519-06383-2, S. 283.