Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Eine Verehrung ist eine ehrerbietige Form der Liebe.[1] Vergleichbare Begriffe sind „(mit Liebe verbundene) Hochschätzung“ oder „Bewunderung“.[2] In diesen Zusammenhängen ist ein Verehrer ein „Bewunderer“, aber auch ein „Liebhaber“.[3]

Der Begriff Kult kann auch mit Verehrung umschrieben werden.[4] Verehrung ist insofern auch das Erweisen kultischer Ehrungen.[5] Daher findet sich Verehrung als Wortbestandteil in zahlreichen Zusammensetzungen (Komposita) im kultischen und religiösen Kontext:

  • Ahnenverehrung, ein ritueller Kult, bei dem tote Vorfahren verehrt werden
  • Bilderverehrung, eine religiöse bildliche Darstellung sowie die damit verbundene Verehrung dieser Bilder
  • Heiligenverehrung, die Verehrung einzelner Menschen, von denen man annimmt, dass sie zur Heiligkeit berufen waren
  • Marienverehrung, die Verehrung Marias, als der Mutter Jesu Christi
  • Reliquienverehrung, Verehrung eines Körperteils oder Teil des persönlichen Besitzes eines Heiligen
  • Totenverehrung, die Hochschätzung oder Verehrung von Verstorbenen

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. Mackensen Deutsches Wörterbuch, 11. Auflage, Südwest Verlag, München, 1986, Lemma Verehrung.
  2. Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG). online über http://www.dwds.de der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Abgerufen am 26. Oktober 2009.
  3. Mackensen Deutsches Wörterbuch, 11. Auflage, Südwest Verlag, München, 1986, Lemma Verehrer.
  4. Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 24. Auflage, 2002, Lemma Kult.
  5. Brockhaus Wahrig - Deutsches Wörterbuch, siebter Band, 1984, Lemma Verehrung.

WeblinksBearbeiten

  Wikiquote: Verehrung – Zitate