Hauptmenü öffnen

Verkehrsverbund Region Braunschweig

Verkehrsverbund in Niedersachsen
Verkehrsverbund Region Braunschweig GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1. November 1998
Sitz Braunschweig, Deutschland
Branche ÖPNV
Website vrb-online.de

Der Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) umfasst den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) verschiedener Verkehrsunternehmen einschließlich der Deutschen Bahn AG im Gebiet der Region Braunschweig.

Zum Verbundgebiet gehören die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel sowie die Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg. Zusätzlich sind die Bahnhöfe Hämelerwald (Lehrte, Region Hannover) und Dedenhausen (Uetze, Region Hannover) an das Verbundgebiet angeschlossen. Der Bahnhof Seesen, der Bahnhof Münchehof (Harz), sowie auch Clausthal-Zellerfeld im Oberharz welche zum Braunschweiger Verbundgebiet gehören, sind in gleicher Weise an den Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen per Übergangstarif angeschlossen.

Das Verbundgebiet ist in 48 Tarifzonen eingeteilt, es gibt vier Preisstufen. Der seit 1. November 1998 bestehende Verkehrsverbund war zeitweise von der Auflösung bedroht, da mehrere der teilnehmenden Verkehrsunternehmen auf eine Änderung der Einnahmeverteilung drängten und den Verbundvertrag mit Ablauf des Jahres 2005 gekündigt hatten.

Im Dezember 2016 wurde der damalige Verbundtarif Region Braunschweig in den Verkehrsverbund Region Braunschweig umbenannt.[1]

Verkehrsunternehmen im VRBBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VRB Verbundbericht 2018. Verkehrsverbund Region Braunschweig, abgerufen am 29. August 2019.