Hauptmenü öffnen

Der Verband der Studierenden an der ETH (VSETH) ist der Dachverband der Studierenden der ETH Zürich. Der Verband vertritt die Interessen der Studierendenschaft nach aussen und gegenüber der Universität. Im Gegensatz zur Situation in vielen anderen Ländern, kennt die Schweiz keine eigene Rechtsform für Studierendenvertretungen (wie zum Beispiel den deutschen AStA), deshalb ist der VSETH ein Verein nach Schweizer Vereinsrecht. Durch einen Vertrag mit der Hochschule ist er im Gefüge der ETH die offizielle Vertretung aller Studierenden auf Bachelor- und Masterniveau. Nach eigenen Angaben sind 10'000[1] der etwa 12'000 Studierenden (ohne Doktoranden)[2] Mitglieder.

Verband der Studierenden an der ETH Zürich
(VSETH)
Zweck Vertretung des Studierenden der ETH Zürich innerhalb und ausserhalb der Hochschule. Stimulation des studentischen Lebens an der ETH.
Vorsitz: Lewin Könemann
Gründungsdatum: Winter 1862
Mitgliederzahl: 10'656 (Frühlingssemester 2013)
Sitz: Zürich
Website: www.vseth.ch

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde sieben Jahre nach Gründung der ETH Zürich (damals Polytechnikum) im Winter 1862 gegründet.[3] Am Anfang war der Verband einer Verbindung sehr ähnlich, wies jedoch nie die für diese so typische hierarchische Struktur der Mitglieder auf. Kurz nach seiner Gründung überwarf sich die damalige Verbandsleitung mit der Schulleitung des Polytechnikums, was zum Austritt der Hälfte der damaligen Studierenden führte.

Der grösste Erfolg gelang dem Verband 1969, als er alleine das Referendum gegen das neue ETH-Gesetz ergriff und dieses an der Urne verworfen wurde. Zwar trat 1992 ein neues ETH-Gesetz in Kraft, welches nicht massiv von jenem abwich, welches 1969 verworfen wurde, dennoch wurde das Mitspracherecht der Studierenden bei ETH Angelegenheiten seither signifikant ausgeweitet.

In den 1970er-Jahren wurde der VSETH zunehmend politisch geprägt, was zur Gründung des SOS ETH, eines unpolitischen Studentenvereins, führte. Über zwei Jahrzehnte teilten sich die beiden Vereine die Vertretung der Studierenden auf ETH Ebene. Heute ist der VSETH wieder gewollt unpolitisch und bildet mit seinen Fachvereinen die einzige Studierendenvertretung an der ETH.

2008 erhielt der Verein einen offiziellen Status durch einen Rahmenvertrag mit der Hochschule.

2012 feierte der VSETH sein 150-jähriges Bestehen mit dem Programm 150 Jahre VSETH.[3]

AufgabenBearbeiten

Der VSETH betätigt sich auf zwei Gebieten:

  • Er ist die offizielle hochschulpolitische Vertretung der Studierenden. Damit haben Vertreter des VSETH Einsitz in diversen Gremien der ETH Zürich, zum Beispiel der Hochschulversammlung, und bringen dort die Interessen der Studierenden ein.
  • Er bietet, primär durch seine Fachvereine und Kommissionen, allerlei Dienstleistungen für die Studentenschaft an. Zu diesen gehört die Verwaltung der für Studierenden bereitgestellten Räumlichkeiten der ETH und die Organisation von Partys und Events. Über die Fachvereine kommen diverse weitere Dienstleistungen wie Sammlungen von alten Prüfungen dazu.

VeranstaltungenBearbeiten

ErstsemestrigenfestBearbeiten

Zu Beginn des akademischen Jahres werden neueintretende Studenten vom VSETH mit dem sogenannten Erstsemestrigenfest begrüsst. Es ist mit etwa 5'000 Teilnehmern[4] eine der grössten Studentenpartys der Schweiz und findet seit einigen Jahren am Campus Hönggerberg statt.

Goldene EuleBearbeiten

Die Goldene Eule ist ein Sympathiepreis der Studierenden an die Dozierenden der ETH Zürich. Er wird jährlich vom VSETH verliehen und zeichnet besonders engagierte Lehrpersonen aus, die ihren Studierenden eine exzellente Lehre bieten.

Sämtliche ETH-Angehörige mit einem Lehrauftrag können die Goldene Eule gewinnen. Pro Departement wird jeweils eine Lehrperson ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird jedes Jahr im Rahmen des ETH-Tages durchgeführt.

FinanzierungBearbeiten

Für eine studentische Organisation ist der VSETH ungewöhnlich finanzstark. Dies resultiert aus der Tatsache, dass er neben einem freiwilligen Mitgliederbeitrag und obligatorischen Abgaben der Studenten mit der Kommission Forum & Contact auch eigene Kontakt- und Firmenmessen organisiert (Polymesse). Bei diesen Veranstaltungen haben Firmen die Möglichkeit gegen einen Beitrag Studenten als zukünftige Mitarbeiter kennenzulernen.

Auch diverse Fachvereine (wie zum Beispiel Informatik[5], Maschinenbau und Elektrotechnik[6] oder Bau- und Umweltingenieurwissenschaften[7]) bieten spezialisierte Firmenmessen an.

FachvereineBearbeiten

Der VSETH ist ein Dachverband. Für alle Fachrichtungen, die an der ETH Zürich studiert werden können, existiert ein Fachverein, der nur die Interessen der Studenten der Fachrichtung vertritt. Alle Fachvereine der ETH Zürich sind im VSETH organisiert, aktuell sind dies:[8]

  • AIV (Akademischer Ingenieur Verein, Bauingenieurwesen)
  • AMIV (Akademischer Maschinen- und Elektroingenieur Verein an der ETH)
  • APV (Akademischer Pharmaziestudierenden Verein)
  • architektura (Architektur)
  • erfa (Erdwissenschaftlicher Fachverein der ETH)
  • BSA (Biotechnology Students Association)
  • GUV (Geomatik und Umweltingenieurverein der ETH Zürich)
  • HeaT (Health and Technology)
  • OBIS (Organisation of Business and Industrial Engineering)
  • SMW (Studierende der Materialwissenschaft)
  • UFO (Verein der Umweltstudierenden der ETH Zürich)
  • VCS (Vereinigung der Chemiestudierenden an der ETH)
  • VeBiS (Verein der Biologiestudierenden der ETH Zürich)
  • VIAL (Verein der Ingenieur-Agronomen und Lebensmittelingenieuren an der ETH Zurich)
  • VIS (Informatik, Verein der Informatik Studierenden)
  • VMP (Verein der Mathematik-, Physik- und RW-Studierenden an der ETH Zürich)
  • GESS Who! (Departement: Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften)

KommissionenBearbeiten

Klar definierte Aufgaben können vom VSETH in so genannte Kommissionen ausgelagert werden. Unter anderem hat der VSETH folgende Kommissionen[9]:

  • Filmstelle VSETH
  • Debattierclub
  • Forum & Contact
  • FliK
  • Fotolaborkommission
  • Kulturstelle
  • ETH Model United Nations
  • Nightline
  • PapperlaPub
  • Student Print On Demand (SPOD)
  • Tanzquotient (TQ)
  • Challenge
  • HönggerGames
  • [project 21]
  • Gaming and Entertainment Committe (GECo)
  • Hönggerberg Nachbarschafts-Kommission (HöNK)

Aufgelöst wurden folgende Kommissionen:

  • Jubiläumskommission
  • KGB (Kommission für studentische Gebäude und Bauprojekte)

NetzwerkeBearbeiten

Der VSETH bildet zusammen mit dem Studentenraad TU Delft dem Allgemeinen Studierendenausschuss der RWTH Aachen und dem Chalmers Studentkår die Idealistic als Studierendenvertretung auf Ebene der IDEA League.

Ausserdem ist der VSETH Mitglied im VSS.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VSETH: Über uns
  2. ETHZ: Daten und Fakten
  3. a b 150 Jahre VSETH (Memento des Originals vom 22. Februar 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jubilaeum.vseth.ethz.ch
  4. Erstsemestrigenfest 2014, Website des ESF 2014 , abgerufen am 17. September 2014.
  5. Kontaktparty Firmenmesse des Vereins der Informatikstudierenden
  6. AMIV Kontakt Firmenmesse Elektrotechnik / Maschinenbau
  7. Kontakttreffen Hönggerberg KTH Firmenmesse für D-BAUG
  8. VSETH: Fachvereine
  9. Kommissionen | VSETH. Abgerufen am 29. Januar 2017 (deutsch).