Verbalabstraktum

abstraktes Verbalsubstantiv

Der Begriff Verbalabstraktum bezeichnet ein abstraktes Verbalsubstantiv.

Das ti-Abstraktum ist ein auf eine spezielle Art gebildetes Verbalabstraktum, ist aber nicht die einzige Bildungsart.

BeispieleBearbeiten

  • Gunst ist ein Verbalabstraktum zu gönnen.
  • Hilfe ist ein Verbalabstraktum zu helfen.
  • Geduld geht auf das urgermanische Verbalabstraktum *ga-þuldi- fem. zurück.
  • Gerücht kommt von dem mittelniederdeutschen Verbalabstraktum gerüefete von rufen.[1]
  • Das griechische ἰδέα (idéa) ist ein Verbalabstraktum von ἰδεῖν (ideîn) „erblicken“, „erkennen“ (das suppletiver Aorist zu ὁρᾶν (horân) „sehen“ ist).

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Verbalabstraktum – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Schmidbauer: Gerüchteopfer. Zeit Online, 16. Januar 2013, abgerufen am 1. Juli 2013.