Verallia Deutschland

(Weitergeleitet von Verallia)

Die Verallia Deutschland AG ist ein deutscher Hersteller von Glasprodukten für den Lebensmittelbereich.

Verallia Deutschland AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft[1]
ISIN DE0006851603 [1]
Gründung 1946[2]
Sitz Bad Wurzach, Baden-Württemberg, DeutschlandDeutschland Deutschland[1]
Leitung Hugues Denissel (Vorstandsvorsitzender), Joachim Böttiger, Karsten Fuchs, Sebastian Kopsch, Roland Unfried[1]
Mitarbeiterzahl > 3.000[1]
Umsatz > 500 Mio. Euro[1]
Branche Behälterglas[1]
Website de.verallia.com
Stand: 20. März 2020

UnternehmenBearbeiten

Das Unternehmen – mit Hauptsitz in Bad Wurzach – ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft nach deutschem Aktienrecht, die im General Standard gelistet ist und am Regulierten Markt in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und München gehandelt wird. Das Unternehmen produziert Flaschen und Gläser für alle Getränkearten sowie Nahrungs- und Genussmittel – von 100 ml bis 5 Liter – in standardisierten Formen und nach spezifischen Kundenwünschen für den Recycling-Einweg- oder den Mehrwegeinsatz. Die Verallia Deutschland AG beschäftigt in Deutschland etwa 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstandorte. Diese befinden sich in Bad Wurzach, Neuburg an der Donau, Essen und Wirges im Westerwald. Weitere Standorte sind die Werke in Osteuropa: Kavminsteklo in Mineralnye Vody und Kamyshinsky Steklotarny Zawod in Kamyshin bei Wolgograd in Russland sowie das Werk Zorya in Rivne, Ukraine, das seit September 2019 unter Private JSC "Verallia Ukraine" firmiert ist. Die Verallia Deutschland AG, gehört zur international agierenden Verallia Gruppe.[1][3]

 
Blick von der Grabener Höhe 754 m auf Oberland Glas (2012)
 
Glasflaschenproduktion
 
Fertiges Produkt

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1946 wurde in Bad Wurzach die Oberland Glas GmbH gegründet. Die Idee war, den direkt neben der Fabrik vorhandenen Torf zu verkoken und mit diesem Gas die Schmelzwannen für die Glasherstellung zu beheizen. 1956 übernahm Dr. Harry Wiegand das Werk und baute die noch eher manuell orientierten Produktion zu einem vollautomatisierten Industrieunternehmen aus, mit dem Ziel Massenproduktion auf Qualitätsniveau zu erreichen. 1983 wurde das Glaswerk in Neuburg an der Donau zur logistischen Optimierung im Sinne einer kundennahen Produktion übernommen. 1986 erfolgte die Börseneinführung der Oberland Glas AG. 1988 übernahm das Unternehmen die Ruhrglas GmbH in Essen sowie die Westerwald AG in Wirges. Damit begann auch eine sich langsam steigernde Kapitalbeteiligung der Compagnie de Saint-Gobain. 1991 übernahm Saint-Gobain die Kapitalmehrheit von 60 %. 1997 erfolgte eine Rückbesinnung und Konzentration auf das eigentliche Kerngeschäft Behälterglas sowie die Veräußerung der RKL Ruhr Kristall Glas AG, Essen an Bormioli S.p.A.

2000 erfolgte die Umfirmierung in Saint-Gobain Oberland AG zur Stärkung der strategischen Position auf internationaler Ebene. 2001 wurde eine 35%ige Beteiligung an ISI-Zhanjiang, China, erworben, die aber 2006 veräußert wurde. 2004 begann ein erstes unternehmerisches Engagement in Russland durch eine Beteiligung an der Glashütte Kavminsteklo ZAO. 2005 ereignete sich der Verkauf der Glassteinsparte und es wurden 79,7 % an der ukrainischen Glashütte Consumers-Sklo-Zorya erworben. 2008 wurden mehr als 90 % der Anteile an der Glasfabrik ZAO Kamyshinsky Steklozarny Zawod in Kamyshin, Russland, übernommen. Im Jahr 2009 wurden weitere Minderheitenanteile von Saint-Gobain Kavminsteklo ZAO erworben: die Beteiligung an dem russischen Unternehmen wurde von 89,9 % auf 94,3 % weiter aufgestockt.

2010 wurde die Glasverpackungssparte von Saint-Gobain unter der Marke Verallia für eine einheitliche Identität auf dem internationalen Markt eingeführt. 2015 trennte sich Saint-Gobain von seiner Verpackungssparte Verallia. Käufer war Apollo Global Management.[4] Im Jahr 2016 wurde die Saint-Gobain Oberland AG in Verallia Deutschland AG umbenannt.[2]

ProdukteBearbeiten

DeutschlandBearbeiten

In Deutschland werden Flaschen und Gläser produziert, mit denen die Hersteller der Getränke- als auch Nahrungsmittelindustrie im In- und angrenzenden Ausland beliefert werden. Das Produktportfolio der Verallia Deutschland AG umfasst die Getränkebereiche Wein / Sekt, Bier, alkoholfreie Getränke und Spirituosen sowie das breite Segment Lebensmittel. Die Produktion der Verallia Deutschland AG ist ganzjährig in Betrieb.[1]

OsteuropaBearbeiten

JSC Kamyshinsky Steklotarny Zawod in Russland hat sich auf die Produktion von Weißglas und Weitmundgläsern spezialisiert. Das Hauptaugenmerk liegt dort auf der Erfüllung spezifischer Kundenanforderungen. Die Hauptkunden von JSC Kamyshinsky Steklotarny Zawod sind sowohl Händler von Glasbehältern für die Lebensmittelindustrie als auch nationale Direktkunden und multinationale Kunden. JSC „Kavmisteklo“ ist ein Glashersteller für, hauptsächlich im Süden von Russland und in angrenzenden Staaten angesiedelte, Betreiber großer Wasserquellen und Weinberge für die Wein- und Sektproduktion. Die Produktion umfasst Grün-, Weiß- und Olivglas für sämtliche Glaserzeugnisse. Private JSC „Verallia Ukraine“ mit Sitz in Rivne Oblast in der Ukraine produziert Weißglasflaschen und -gläser überwiegend für das gehobene Marktsegment. Das Werk in Zorya beliefert Großkunden in der Ukraine sowie im Exportmarkt.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Gobain Oberland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j Geschäftsbericht 2019. Verallia Deutschland AG, abgerufen am 24. Februar 2021.
  2. a b Unternehmensgeschichte. In: https://de.verallia.com/unternehmen/geschichte. Verallia Deutschland AG, abgerufen am 24. Februar 2021.
  3. Verallia SA Consolidated Financial Statements for the Period Ended 31 December 2020. Verallia SA, 31. Dezember 2020, abgerufen am 24. Februar 2021 (englisch).
  4. Apollo wins auction for St-Gobain's Verallia: source, auf www.reuters.com, abgerufen am 14. September 2019
  5. Verallia - NEUES EINHEITLICHES MARKENZEICHEN FÜR VERALLIA WELTWEIT. Abgerufen am 23. August 2020.

Koordinaten: 47° 54′ 17,6″ N, 9° 52′ 37,2″ O