Ver-sur-Mer

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Ver-sur-Mer
Wappen von Ver-sur-Mer
Ver-sur-Mer (Frankreich)
Ver-sur-Mer
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Bayeux
Kanton Courseulles-sur-Mer
Gemeindeverband Seulles Terre et Mer
Koordinaten 49° 20′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 49° 20′ N, 0° 32′ W
Höhe 0–56 m
Fläche 9,01 km2
Einwohner 1.625 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 180 Einw./km2
Postleitzahl 14114
INSEE-Code
Website http://www.versurmer.fr/

Ver-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 1.625 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Calvados in der Region Normandie; sie gehört zum Arrondissement Bayeux und zum Kanton Courseulles-sur-Mer (bis 2015: Kanton Ryes). Die Einwohner werden Vérois genannt.

GeographieBearbeiten

Ver-sur-Mer liegt etwa zwölf Kilometer ostnordöstlich von Bayeux an der Atlantikküste. Umgeben wird Ver-sur-Mer von den Nachbargemeinden Graye-sur-Mer im Osten, Sainte-Croix-sur-Mer im Südosten, Crépon im Süden sowie Meuvaines im Westen und Südwesten.

GeschichteBearbeiten

Während der Operation Overlord wurde der Abschnitt an der Atlantikküste Gold beach (Goldstrand) genannt. Hier landete die 50. Britische Infanteriedivision.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 623 580 701 966 1.359 1.307 1.508 1.581
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 11. Jahrhundert, Umbauten aus dem 14. Jahrhundert, Turm ist Monument historique seit 1879
  • Leuchtturm, 1908 erbaut
  • Batterie von La Marefontaine
  • Schloss La Barre aus dem Jahre 1882

WeblinksBearbeiten

 Commons: Ver-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien