Hauptmenü öffnen

Venezia ist die Bezeichnung für Weiß-, Rosé-, und Rotweine sowie Schaumweine aus den Provinzen Venedig und Treviso, die seit dem 22. Dezember 2010 eine kontrollierte „Herkunftsbezeichnung“ („Denominazione di origine controllata“ – DOC) besitzen, die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

AnbauBearbeiten

Anbau und Vinifikation sind in den gesamten Provinzen Venedig und Treviso gestattet.[1]

Im Jahr 2017 wurden 125.977 hl DOC-Wein hergestellt.[2]

ErzeugungBearbeiten

Verschnittweine (Cuvées)
  • Venezia Rosato oder Venezia Rosé (auch als Frizzante oder Spumante): muss mindestens 70 % Raboso Piave und/oder Raboso Veronese enthalten. Höchstens 30 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in den Provinzen Venedig und Treviso zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
  • Venezia Rosso: muss mindestens 50 % Merlot enthalten. Höchstens 50 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in den Provinzen Venedig und Treviso zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
  • Venezia Bianco Frizzante und Venezia Bianco Spumante: müssen zu mindestens 50 % aus den Rebsorten Verduzzo Friulano und/oder Verduzzo Trevigiano und/oder Glera bestehen. Höchstens 50 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in den Provinzen Venedig und Treviso zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
Fast sortenreine Weine

Die erzeugten Weine müssen jeweils mindestens 85 % der genannten Rebsorte enthalten. Höchstens 15 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in den Provinzen Venedig und Treviso zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden. Folgende Weintypen werden erzeugt:[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). (PDF) In: ismeamercati.it. 27. November 2017, abgerufen am 23. Juli 2018 (italienisch).
  2. Weinbau in Zahlen 2018. (PDF) In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2018. federdoc.com, abgerufen am 10. Juli 2019 (italienisch).