Varde Kommune

dänische Kommune in der Region Syddanmark

Varde Kommune ist eine dänische Kommune im Westen Jütlands. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Zusammenlegung der bisherigen Kommunen Varde, Blaabjerg, Blåvandshuk, Helle und Ølgod im Sønderjyllands Amt.

Dänemark Varde
Wappen von Varde Lage von Varde in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Syddanmark
Landesteil: Sydjylland
Gebildet: 2007
ehem. Kommunen:
(bis Ende 2006)
Varde Kommune
Blaabjerg Kommune
Blåvandshuk Kommune
Helle Kommune
Ølgod Kommune
Amt (bis Ende 2006): Sønderjyllands Amt
Harden:
(bis März 1970)
Vester Hørne Herred
Øster Hørne Herred
Skast Herred
Amt (bis 1970): Ribe Amt
Einwohner: 49.664 (2022[1])
Fläche: 1.240,10 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 40 Einwohner je km²
Kommunenummer: 573
Sitz der Verwaltung: Varde
Postleitzahl: 2640, 6753–6870, 8541
Anschrift: Bytoften 2
6800 Varde
Bürgermeister: Erik Buhl Nielsen[3]
(Venstre)
Website: www.vardekommune.dk
Kirchspiele der Kommune

Varde Kommune besitzt eine Gesamtbevölkerung von 49.664 Einwohnern (Stand 1. Januar 2022[1]) und eine Fläche von 1.240,10 km².[2] Sie ist Teil der Region Syddanmark.

Kirchspielsgemeinden und Ortschaften in der KommuneBearbeiten

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde); Einwohnerzahl am 1. Januar 2022[1], bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner:

Nr. Kirchspiel Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
13 Aal Sogn 3.663 Oksbøl
Øster Vrøgum
2815
345
28 Agerbæk Sogn 1.541 Agerbæk 1285
24 Alslev Sogn 1.667 Alslev 1289
18 Ansager Sogn 1.743 Ansager 1277
23 Billum Sogn 836 Billum 555
22/29 Blåvandshuk Sogn[A 1] 624 Oksby 286
27 Fåborg Sogn 716 Fåborg 305
25 Grimstrup Sogn[A 2] 1.002
06 Henne Sogn 826 Henne Stationsby[A 3] 200
29 Ho Sogn[A 1] 1. Juli 2016: 0.186
17 Hodde Sogn 306
10 Horne Sogn 1.129 Horne 468
14 Janderup Sogn 1.347 Janderup 800
09 Kvong Sogn 483 Kvong[A 3] < 200
08 Lunde Sogn 930 Lunde 429
03 Lydum Sogn 262
01 Lønne Sogn 398 Nymindegab[A 3] < 200
22 Mosevrå Sogn[A 1] 1. Juli 2016: 0.115
19 Næsbjerg Sogn 1.119 Næsbjerg 764
02 Nørre Nebel Sogn 1.511 Nørre Nebel 1316
22 Oksby Sogn[A 1] 1. Juli 2016: 0.344
07 Ovtrup Sogn 1.610 Outrup 1040
12 Skovlund Sogn 866 Skovlund 572
04 Strellev Sogn 301
16 Thorstrup Sogn 1.134 Sig 776
11 Tistrup Sogn 2.099 Tistrup 1433
15 Varde Sogn 15.274 Tinghøj[A 3]
Varde
< 200
14.039
21 Vester Starup Sogn 1.085 Tofterup 643
26 Årre Sogn 887 Årre 639
05 Ølgod Sogn 5.055 Ølgod 3705
20 Øse Sogn 1.402
  1. a b c d Am 27. November 2016 wurden Ho Sogn, Oksby Sogn und Mosevrå Sogn (bis 1. Oktober 2010: Mosevrå Kirkedistrikt (dt.: Kirchenbezirk) im Oksby Sogn) ins Blåvandshuk Sogn zusammengelegt. Das bezieht sich nur auf die kirchlichen Belange. In ihrer Eigenschaft als Matrikelsogne, also als Grundbuchbezirke der Katasterbehörde Geodatastyrelsen, wirken sich seit Abschaffung der Hardenstruktur 1970 solche Änderungen nicht mehr aus.
  2. Der flächenmäßig kleinere Teil des Grimstrup Sogn mit dem Kirchdorf Grimstrup liegt auf dem Gebiet der Esbjerg Kommune.
  3. a b c d Henne Stationsby hatte 2010 erstmals weniger als 200 Einwohner, Kvong 2015. Bei Nymindegab und Tinghøj war das erstmals 2022 der Fall.

WeblinksBearbeiten

Commons: Varde Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  3. danskekommuner.dk: Borgmesterfakta: Varde (dänisch), abgerufen am 25. April 2020
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)