Vanden Plas Princess 4 Litre R

Der Vanden Plas Princess 4 Litre R war eine viertürige Limousine der British Motor Corporation (BMC), die diese im Mai 1964 als Nachfolger des Princess 3 Litre herausbrachte.

Vanden Plas
Vanden Plas 4 Litre R (1967)
Vanden Plas 4 Litre R (1967)
Princess 4 Litre R (ADO66)
Produktionszeitraum: 1964–1968
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
3,9 Liter (175 PS)
Länge: 4775 mm
Breite: 1740 mm
Höhe: 1500 mm
Radstand: 2794 mm
Leergewicht: 1575 kg
Vorgängermodell Vanden Plas Princess 3 Litre

Die Pininfarina-Karosserie wurde im Wesentlichen vom Vorgänger übernommen. Es gab neue, horizontale Rückleuchten und die Heckflossen wurden weggelassen. Komplett neu war der 6-Zylinder-Reihenmotor mit Aluminium-Block und 3909 cm³ Hubraum, den Rolls-Royce ursprünglich für das Projekt Rolls-Royce Rangoon entwickelt hatte. Seine Leistung war mit 129 kW (175 PS) gegenüber dem 3 Litre (88 kW/120 PS) erheblich gestiegen, was sich nicht nur in verbesserten Fahrleistungen, sondern auch im deutlich höheren Benzinverbrauch von 19 Litern auf 100 km niederschlug.

1968 wurde die Fertigung ohne Nachfolgemodell eingestellt. Nach dem Zusammenschluss eines Großteils der britischen Autoindustrie in der British Leyland Motor Corporation wurde beschlossen, die automobile Oberklasse künftig nur noch von Jaguar bedienen zu lassen. Dort hatte man gerade den neuen Jaguar XJ 6 eingeführt, neben dem es keinen Platz mehr für die Vanden Plas-Modelle gab.

Heckansicht

WeblinksBearbeiten

Commons: Vanden Plas Princess 4-litre R – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  • Culshaw, David & Horrobin, Peter: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975, Veloce Publishing PLC, Dorchester (1997), ISBN 1874105936