Valentina Ivanov

neuseeländische Tennisspielerin

Valentina Ivanov (* 27. März 2001 in Christchurch) ist eine neuseeländische Tennisspielerin.

Valentina Ivanov Tennisspieler
Nation: NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Geburtstag: 27. März 2001
Preisgeld: 7.714 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 19:19
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 738 (28. Januar 2019)
Aktuelle Platzierung: 1089
Doppel
Karrierebilanz: 10:8
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 733 (5. August 2019)
Aktuelle Platzierung: 1123
Letzte Aktualisierung der Infobox:
2. August 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

2018 trat Ivanov beim Juniorinnendoppel der Australian Open an, scheiterte mit ihrer Partnerin aber im Achtelfinale. Im Oktober des Jahres trat sie sowohl im Einzel, Doppel und Mixed bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen an, scheiterte in allen drei Disziplinen bereits jeweils in der ersten Runde. Im Dezember 2018 wurde Ivanov neuseeländische Landesmeisterin und sicherte sich eine Wildcard für die ASB Classic im Januar 2019.[1][2][3]

Ivanov spielte somit ihr erstes WTA-Turnier im Januar 2019 und erhielt nicht nur für die Qualifikation im Einzel, sondern auch mit ihrer Partnerin Elys Ventura für das Hauptfeld im Doppel eine Wildcard. Sie scheiterte zwar im Doppel bereits in der ersten Runde, schaffte mit ihrem 4:6, 6:3 und 6:3 Sieg über ihre Landsfrau Paige Mary Hourigan in der ersten Runde der Qualifikation eine kleine Sensation.[4] In der zweiten Runde der Qualifikation scheiterte sie dann aber an Bibiane Schoofs mit 4:6 und 0:6.

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 16. Februar 2019 Australien  Port Pirie ITF $15.000 Hartplatz Australien  Amber Marshall Deutschland  Patricia Boentgen
Australien  Lisa Mays
7:5, 6:2

PrivatesBearbeiten

Valentina Ivanov ist die Tochter von Sergej Ivanov, der früher Teamchef der Usbekischen Fed-Cup-Mannschaft war und Oksana Yarikova, die 1995 und 1997 Fed-Cup-Spielerin für Usbekistan war.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teenager Valentina Ivanov crowned New Zealand tennis champion (stuff.co.nz vom 16. Dezember 2018, abgerufen am 10. Februar 2019)
  2. ASB Classic: Valentina Ivanov fighting hard to follow in Marina Erakovic's footsteps (newshub.co.nz vom 20. Dezember 2018, abgerufen am 10. Februar 2019)
  3. Valentina Ivanov gives New Zealand tennis hope for future (stuff.co.nz vom 23. Dezember 2018, abgerufen am 10. Februar 2019)
  4. Valentina Ivanov prevails in marathon all-Kiwi battle at ASB Classic (nzherald.co.nz vom 29. Dezember 2018, abgerufen am 10. Februar 2019)
  5. Tennis: Kiwi Valentina Ivanov brings eastern European flavour (nzherald.co.nz vom 29. Dezember 2018, abgerufen am 10. Februar 2019)