Val-de-Moder

französische Gemeinde

Val-de-Moder (2016 bis 2019 Val de Moder) ist eine französische Gemeinde mit 5.068 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Haguenau-Wissembourg und zu den Kantonen Bouxwiller und Reichshoffen.

Val-de-Moder
Val-de-Moder (Frankreich)
Val-de-Moder
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Bas-Rhin (67)
Arrondissement Haguenau-Wissembourg
Kanton Bouxwiller
Reichshoffen
Gemeindeverband Haguenau
Koordinaten 48° 51′ N, 7° 37′ OKoordinaten: 48° 51′ N, 7° 37′ O
Höhe 157–238 m
Fläche 9,07 km²
Einwohner 5.068 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 559 Einw./km²
Postleitzahl 67350
INSEE-Code
Website www.commune-valdemoder.fr

GeschichteBearbeiten

 
Rathaus in Pfaffenhofen

Die Gemeinde entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2016 durch die Zusammenlegung der früheren Gemeinden Pfaffenhoffen, Uberach und La Walck, die in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée haben. Der Verwaltungssitz ist im Ort Pfaffenhofen.[1] Das dortige Rathaus ist seit 1935 ein geschütztes Monument historique.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 erfolgte die Integration der ehemaligen Gemeinde Ringeldorf, die ebenfalls den Status einer Commune déléguée erhält. Gleichzeitig ändert sich auch der Gemeindenamen von Val de Moder auf Val-de-Moder (Schreibweise mit Bindestrich).[2]

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2018[3]
Pfaffenhoffen (Verwaltungssitz) seit 2016 67372 3,56 2.680
La Walck (seit 2016) 67512 0,69 1.042
Ringeldorf (seit 2019) 67402 2,78 .0135
Uberach (seit 2016) 67496 2,04 1.211

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 13 Kilometer westlich von Haguenau. Das Gemeindegebiet wird von Fluss Moder und seinem Nebenfluss Rothbach durchquert.

Nachbargemeinden sind: Bitschhoffen im Norden, Haguenau im Nordosten, Niedermodern im Osten, Morschwiller im Südosten, Grassendorf im Süden, Ettendorf im Südwesten, Schalkendorf und Obermodern-Zutzendorf im Westen sowie Kindwiller im Nordwesten.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Val-de-Moder – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Val de Moder vom 7. Dezember 2015.
  2. Erlass der Präfektur über die Erweiterung der Commune nouvelle Val-de-Moder vom 19. Dezember 2018.
  3. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE