Vagif-Mausoleum

Mausoleum in Aserbaidschan

Das Vagif-Mausoleum ist ein monumentales Grabmal, das auf dem Begräbnisplatz des berühmten aserbaidschanischen Dichters und Staatsmannes Molla Pənah Vaqif in Şuşa im Jahr 1982 errichtet wurde.

Vagif-Mausoleum (1980-er Jahre)

Geschichte und ArchitekturBearbeiten

Das Mausoleum entstand 1982 nach Plänen der Architekten Abdul Salamzade und E. Kanukow.[1] Es zeichnet sich durch eine hohe Präzision des künstlerisch-architektonischen Denkens sowie durch eine logische Schlichtheit der Komposition und eine Harmonie der Konstruktion aus. Das Grabmal ist ein hoher Turm mit quadratischem Grundriss, der wiederum über ein etwas breiteres sitzähnliches Fundament verfügt. Dieses war bei der Errichtung im Außenbereich mit rötlichem Marmor bedeckt. Entlang der Fassadenhöhe waren alle drei Seiten des Grabsitzes mit eloxiertem Aluminiumgitter versehen. Das Mausoleum war außerdem mit geschnitztem Marmor verziert.[2]

Nach der Besetzung von Şuşa durch armenische Einheiten im Mai 1992 wurde das Mausoleum geplündert und befand sich seitdem im verfallenen Zustand. Nach der Rückeroberung der Stadt durch aserbaidschanische Streitkräfte am 8. November 2020 begannen im März 2021 die Restaurierungsarbeiten des Monuments. Diese sollen im Sommer desselben Jahres abgeschlossen werden.[3]

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Vagif mausoleum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. А. В. Саламзаде/Э. В. Авалов/Р. Д. Салаев: Проблемы сохранения и реконструкции исторических городов Азербайджана. Под ред М. А. Усейнова. Элм, Баку 1979, S. 42.
  2. История мавзолея М.П.Вагифа в Шуше: сквозь дни поэзии и оккупацию. In: azerhistory.com. Abgerufen am 9. April 2021 (russisch).
  3. Reconstruction of Vagif’s mausoleum to be completed in summer. In: azernews.az. 2. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).

Koordinaten: 39° 45′ 19,5″ N, 46° 45′ 30″ O