VBK Klagenfurt

Der Volleyballklub Klagenfurt, kurz VBK Klagenfurt, ist ein österreichischer Volleyball-Verein aus Klagenfurt in Kärnten, der durch seine Frauenvolleyballabteilung bekannt ist. Der Verein wurde 1981 gegründet und ist Mitglied des Kärntner Volleyball Verbandes. Die Heimspiele werden im Sportpark Klagenfurt ausgetragen, die Vereinsfarben sind rot und blau.

VBK Klagenfurt
Österreichischer Volleyballverband
Vereinsdaten
Gründung 1981
Adresse St. Stefan 15
9560 Feldkirchen
Präsident Peter Ambrozy
Vereinsfarben rot-blau
Homepage https://www.woertherseeloewen.at
Volleyball-Abteilung
Liga Austrian Volley League (Herren)
AVL Women (Frauen)
Spielstätte Sportpark Klagenfurt
Stand: November 2018

GeschichteBearbeiten

Der Volleyballklub Klagenfurt wurde 1981 in Volksheim Waidmannsdorf in Klagenfurt als HYPO VBK von Karin Frühbauer, Herbert Huber, Christof Gruber und Johann Huber gegründet und trug seine Spiele als ASKÖ Volleyball Klub Klagenfurt aus, der Hauptsponsor, die Kärntner Landes- und Hypotheken Bank AG, konnte bei der Gründung gewonnen werden.[1]

Namenshistorie
  • 1981–2007: ASKÖ Volleyball Klub Klagenfurt bzw. HYPO VBK in Klagenfurt, Sponsor: Kärntner Landes- und Hypotheken Bank AG
  • 2007–heute: VBK Wörthersee Löwen, Sponsor: KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Präsident bzw. Obmann
  • 1981–1995: Peter Ambrozy
  • 1995–1999: Wolfgang Schmerlaib
  • 1999–heute: Johann Huber

ErfolgeBearbeiten

  • Teilnahme am Europacup: 1999

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VBK Wörthersee Löwen, Vereinsgeschichte. In: woertherseeloewen.at. Abgerufen am 2. November 2018.