Hauptmenü öffnen

Víctor (Fußballspieler)

spanischer Fußballspieler

Víctor Sánchez del Amo, genannt Víctor, (* 23. Februar 1976 in Madrid, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler und jetziger Fußballtrainer.

Víctor
Personalia
Name Víctor Sánchez del Amo
Geburtstag 23. Februar 1976
Geburtsort MadridSpanien
Größe 182 cm
Position Rechtes Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1996 Real Madrid Castilla 36 0(1)
1996–1998 Real Madrid 65 0(7)
1998–1999 Racing Santander 35 (12)
1999–2006 Deportivo La Coruña 210 (29)
2006–2007 Panathinaikos Athen 12 0(0)
2007–2008 FC Elche 17 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004 Spanien 3 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010–2011 FC Getafe (Co-Trainer)
2012–2013 FC Sevilla (Co-Trainer)
2013–2014 Olympiakos Piräus (Co-Trainer)
2015–2016 Deportivo La Coruña
2016 Olympiakos Piräus
2016–2017 Betis Sevilla
2019– FC Málaga
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LaufbahnBearbeiten

Der offensive Mittelfeldspieler begann seine Karriere beim spanischen Spitzenclub Real Madrid, bei denen er 1998 sogar den Sprung in den erweiterten Kreis der ersten Mannschaft schaffte. Nach einem einjährigen Gastspiel bei Racing Santander wechselte Víctor 1999 zu Deportivo La Coruña. In seiner ersten Saison wurde er mit Deportivo Meister der Primera División 1999/2000. Zwischen 2000 und 2004 kam er sporadisch im spanischen Nationalteam zum Einsatz und bestritt dort insgesamt drei Spiele. In der Saison 2006/07 spielte Víctor bei Panathinaikos Athen. Seine Spielerkarriere ließ er beim FC Elche ausklingen.

Seit dem 9. April 2015 war Víctor Trainer von Deportivo La Coruña.[1] Am Saisonende 2015/16 trennte sich der Verein trotz Klassenerhaltes von Víctor, nach nur zwei Siegen in der Rückrunde.[2]

Im Sommer 2016 übernahm Víctor das Traineramt bei Olympiakos Piräus. Sein Vorgänger, der Portugiese Marco Silva, trat noch vor Saisonbeginn im österreichischen Sommer-Trainingslager überraschend zurück. Víctor verpasste mit Olympiakos Piräus die Qualifikation zur Champions League. Nach einem 0:0 im Hinspiel, verlor man gegen den israelischen Meister Hapoel Be’er Scheva das Rückspiel mit 0:1. Víctor wurde nach nur wenigen Wochen vom Portugiesen Paulo Bento abgelöst.

Am 12. November 2016 trat er die Nachfolge von Gustavo Poyet als Trainer bei Betis Sevilla an.[3]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Víctor in der Datenbank von weltfussball.de

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Víctor Sánchez del Amo nuevo entrenador del Real Club Deportivo, Internetpräsenz von Deportivo La Coruña, abgerufen am 9. April 2015
  2. rp-online.de: La Coruna trennt sich von Tranier Sanchez del Amo Artikel vom 30. Mai 2016
  3. sport1.de: Betis Sevilla entlässt Trainer Poyet - Nachfolger gefunden.