Hauptmenü öffnen

Uwe Andersen (* 14. April 1940 in Husum) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

LebenBearbeiten

Andersen absolvierte eine Lehre zum Bankkaufmann und besuchte das Abendgymnasium. Danach studierte er Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin. (Diplom-Politologe 1967). 1967/68 verbrachte er einen Forschungsaufenthalt an der Yale University in New Haven. Von 1970 bis 1979 war er wissenschaftlicher Assistent an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1974 wurde er zum Dr. phil. promoviert. 1979 wurde er Professor für Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. 1982/83 war er Dekan der dortigen Fakultät für Sozialwissenschaft. Darüber hinaus war er geschäftsführender Direktor des Instituts für Entwicklungsforschung (IEE) und stellvertretender geschäftsführender Leiter des Zentrums für interdisziplinäre Ruhrgebietsforschung (ZEFIR). Mittlerweile ist er emeritiert. Andersen veröffentlichte zahlreiche Schriften u. a. gemeinsam mit Wichard Woyke das Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland (7. Auflage 2013).

WeblinksBearbeiten