Hauptmenü öffnen

Utz Schäffer

deutscher Wirtschaftswissenschaftler

Utz Schäffer (* 6. November 1966 in Stuttgart) ist ein deutscher Ökonom. Er ist Inhaber eines Lehrstuhls für Controlling und Unternehmenssteuerung sowie Direktor des Instituts für Management und Controlling (IMC) der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach einer Banklehre bei der Dresdner Bank studierte Utz Schäffer Betriebswirtschaftslehre an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar, der EM Lyon sowie der Kellogg School of Management in Chicago. 1993 diplomierte er an der WHU. 1996 wurde er als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes am Lehrstuhl für Controlling und Telekommunikation bei Jürgen Weber mit der Arbeit „Controlling für selbstabstimmende Gruppen?“ promoviert. Nach Beratertätigkeiten bei CTcon und McKinsey habilitierte er sich 2001 mit der Schrift „Kontrolle als Lernprozess“.

2002 erhielt er einen Ruf an die EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel und übernahm den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling. 2003/2004 hatte er eine Gastprofessur an der Universität Innsbruck inne, 2012–2015 eine Gastprofessur an der Dongbei University in Dalian (China)[1]. Von 2003 bis 2007 war er zudem Prorektor für Forschung und Vorsitzender des Promotionsausschusses der EBS.

Im Jahr 2007 folgte er einem Ruf auf den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Unternehmenssteuerung, an die WHU. Gemeinsam mit Jürgen Weber leitet er dort das Institut für Management und Controlling (IMC).

WirkenBearbeiten

Die Forschungsschwerpunkte von Utz Schäffer sind das Controlling und der Einfluss von persönlichen Eigenschaften der Führungskräfte auf die Gestaltung und Nutzung von Unternehmenssteuerung. Er ist Autor zahlreicher Publikationen in führenden Fachzeitschriften (wie etwa Accounting, Organizations and Society, Contemporary Accounting Research, European Accounting Review, Journal for Management and Governance, Management Accounting Research), Mitherausgeber der Zeitschrift Controlling & Management Review und des Journals of Management Control (JoMaC) sowie Co-Autor des Standardwerks Einführung in das Controlling (15. Aufl. 2016), das auch in chinesischer, russischer, englischer und polnischer Sprache vorliegt.

Darüber hinaus ist Utz Schäffer Mitglied im Kuratorium des Internationalen Controller Vereins (ICV) und im Wissenschaftlichen Beirat der CTcon GmbH.

Schäffer ist der erste deutsche Hochschullehrer, der ausschließlich an privaten Hochschulen gelehrt sowie seine Abschlüsse dort erworben hat.

Ehrungen und AuszeichnungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Jürgen Weber, Utz Schäffer: Balanced Scorecard und Controlling, Gabler 2000, ISBN 3409115188
  • Jürgen Weber, Utz Schäffer: Bereichscontrolling: Funktionspezifische Anwendungsfehler, Methoden und Instrumente, Schäffer-Poeschel 2005, ISBN 3791023500
  • Jürgen Weber, Utz Schäffer: Einführung in das Controlling, Schäffer-Poeschel (15. Auflage) 2016, ISBN 3791032410
  • Jürgen Weber, Utz Schäffer, Christoph Binder: Einführung in das Controlling: Übungen und Fallstudien mit Lösungen, Schäffer-Poeschel (3. Auflage) 2016, ISBN 3791032429

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Utz Schäffer appointed Visiting Professor at Dongbei University, China@1@2Vorlage:Toter Link/www.whu.edu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., whu.edu, 15. Mai 2012, abgerufen am 1. Oktober 2012