Hauptmenü öffnen

University of Bolton Stadium

Fußballstadion in England

Das University of Bolton Stadium ist das Fußballstadion des englischen Fußballclubs Bolton Wanderers und steht in Horwich, Greater Manchester, außerhalb von Bolton.

University of Bolton Stadium
Der Innenraum des University of Bolton Stadium
Der Innenraum des University of Bolton Stadium
Frühere Namen

Reebok Stadium (1997–2014)
Macron Stadium (2014–2018)

Daten
Ort Burnden Way
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Horwich, Bolton BL6 6JW, Vereinigtes Königreich
Koordinaten 53° 34′ 50,2″ N, 2° 32′ 8,4″ WKoordinaten: 53° 34′ 50,2″ N, 2° 32′ 8,4″ W
Eigentümer Bolton Wanderers
Eröffnung 1. September 1997
Erstes Spiel 1. September 1997
Bolton Wanderers – FC Everton 0:0
Oberfläche Hybridrasen
(Desso GrassMaster)[1]
Architekt Architekturbüro Populous[2]
Kapazität 28.723 Plätze
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen
Ein Mast der Flutlichtanlage

GeschichteBearbeiten

Die moderne Fußballarena, in der es ausschließlich Sitzplätze gibt, bietet Platz für 28.723 Zuschauer und ersetzte 1997 den alten Burnden Park. Dies stieß bei den meisten Fans zunächst auf Ablehnung, als Erinnerung an den traditionsreichen Burnden Park wurde schließlich die Straße, an welche das Stadion angrenzt, in Burnden Way umbenannt.

Das Reebok Stadium erhielt seinen Namen vom Hauptsponsor der Bolton Wanderers, dem Sportartikelhersteller Reebok. Nach 17 Jahren verlängerte der Namensgeber den auslaufenden Vertrag nicht. Ab Juli 2014 trug die Spielstätte der Wanderers für vier Jahre den Namen Macron Stadium. Der neue Namensgeber war der italienische Sportartikelhersteller Macron, der seitdem als Ausrüster der Bolton Wanderers fungiert.[3][4]

Am 1. August 2018 gaben die Bolton Wanderers bekannt, dass die University of Bolton neue Namensgeberin der Spielstätte wird und zukünftig University of Bolton Stadium heißt.[5]

NutzungBearbeiten

Seit der Eröffnung beim 0:0-Unentschieden der Bolton Wanderers gegen den FC Everton am 1. September 1997 trägt der englische Fußballclub Bolton Wanderers seine Heimspiele im University of Bolton Stadium aus. Des Weiteren dient das Anlage als Ort für verschiedene Kulturveranstaltungen, wie z. B. Konzerte, ein Hotel mit entsprechenden Räumlichkeiten wie Tagungsräume befindet sich ebenfalls auf dem Stadiongelände. Außerdem dient es des Öfteren als Austragungsort englischer Rugby-Länderspiele. Ungewöhnlich ist, dass beide Mannschaften aus zwei verschiedenen Ausgängen beiderseits der Mittellinie auf den Platz laufen.

Ende Januar 2019 wurde das Stadion der Wanderers als einer der Spielorte für die Rugby-League-Weltmeisterschaft 2021 ausgewählt. Erstmals werden das Männer-, das Frauen- und das Rollstuhlturnier gleichzeitig ausgetragen. Es sind zwei Spiele der Männer, davon ein Viertelfinale, geplant.[6]

Besucherrekord und ZuschauerschnittBearbeiten

Die Partie, im damaligen Reebok Stadium, der Premier League 2003/04 am 28. Dezember 2003 zwischen den Wanderers und Leicester City verfolgten 28.353 Fans. Die Rekordkulisse im alten Burnden Park stammt vom 18. Februar 1933, als in der 5. Runde des FA Cup 1932/33 die Bolton Wanderers vor 69.912 Zuschauern auf Manchester City trafen.[7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: University of Bolton Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Richard's Pitches (Memento vom 30. August 2011 im Internet Archive) (englisch)
  2. Projects - Reebok Stadium (Memento vom 15. April 2010 im Internet Archive) (englisch)
  3. Macron new technical sponsor of Bolton Wanderers (Memento vom 29. April 2014 im Internet Archive) (englisch)
  4. dailymail.co.uk: Bolton to rename ground the 'Macron Stadium' this summer as part of deal Artikel vom 24. April 2014 (englisch)
  5. Welcome to the University of Bolton Stadium. In: bwfc.co.uk. Bolton Wanderers, 1. August 2018, abgerufen am 30. Januar 2019 (englisch).
  6. RLWC2021: Spielorte stehen fest. In: stadionwelt.de. 29. Januar 2019, abgerufen am 30. Januar 2019.
  7. footballgroundguide.com: Besucherrekord und Zuschauerschnitt (englisch)