Universität Rey Juan Carlos

Universität in Spanien

Die Universität Rey Juan Carlos (spanisch: Universidad Rey Juan Carlos) – URJC – ist eine staatliche Universität mit rund 35.877 Studenten (2013) und Standorten in den Madrider Vororten Móstoles, Alcorcón, Vicálvaro und Fuenlabrada.

Universität Rey Juan Carlos
Motto Non nova, sed nove
Gründung 1996
Trägerschaft staatlich
Ort Móstoles, Alcorcón, Vicálvaro und Fuenlabrada
Land Spanien Spanien
Rektor Javier Ramos López[1]
Studierende 45.458 (2017)[2]
Netzwerke CGU[3]
Website www.urjc.es

Die Universität Rey Juan Carlos wurde 1996 gegründet und ist nach König Juan Carlos I. von Spanien benannt. Das Motto der Universität lautet Non nova, sed nove (deutsch: Nicht neue Dinge, sondern eine neue Weise); Rektor der Universität ist Javier Ramos López.

EinrichtungenBearbeiten

Die Universität Rey Juan Carlos ist eine Campusuniversität mit Hochschuleinrichtungen über vier Standorte in und um Madrid:

  • der Hauptcampus in Móstoles (Sitz des Rektorats) mit der
    • Fakultät für Technologie und Experimentatorik
    • Fakultät für Rechts- und Sozialwissenschaften
    • Fakultät der experimentellen Wissenschaften und Technologien (ESCET)
  • der Campus in Alcorcón
  • der Campus in Vicálvaro
    • Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften
    • Fakultät für Kommunikationswissenschaften
    • Fakultät für Computertechnik (ETSII)
    • Fakultät der experimentellen Wissenschaften und Technologien (ESCET)
  • der Campus in Fuenlabrada

Angeschlossene ZentrenBearbeiten

  • ESERP-Schule für Hochschulbildung (Madrid)
  • Escuela Universitaria de Artes y Espectáculos (TAI) in Madrid
  • CEDEU Centro de Estudios Universitarios, in Madrid

Akademische InstituteBearbeiten

  • Alicia Alonso Hochschulinstitut für Tanz (Fuenlabrada)
  • Institut für Internationale Rechtsstudien (Madrid-Vicálvaro)
  • Europäisches Institut für Luftfahrtausbildung und Akkreditierung (EIATA)

Weitere HochschuleinrichtungenBearbeiten

  • Centro Universitario de Idiomas (Sprachzentrum) (Madrid-Vicálvaro), Kurse in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Chinesisch und Spanisch für Ausländer
  • Studien- und Dokumentationszentrum der Europäischen Union Emile Noël (Madrid-Vicálvaro).
  • Zentrum für Zusammenarbeit und Freiwilligenarbeit (Alcorcón)
  • CUESA Universitätszentrum für angewandte Sozialstudien (Madrid-Vicálvaro)
  • Centro de Estudios de Economía de Madrid (Madrid-Vicálvaro)
  • Zentrum für Lateinamerikastudien (Móstoles)
  • Zentrum für intelligente Informationstechnologien und ihre Anwendungen (CETINIA)
  • Unternehmensinkubator (Madrid-Vicálvaro und Móstoles)
  • Technologisches Unterstützungszentrum (Móstoles)
  • Zentrum für Innovation, Technologie und Wissenstransfer (Móstoles)
  • URJC-Labornetzwerk (REDLABU)
  • Institut für Geisteswissenschaften
  • Zentrum für Innovation in der digitalen Bildung: URJC online
  • Zentrum für Hochschulbildung EAE Madrid
  • Zentrum für Hochschulstudien CEDEU
  • Hochschulmanagementzentrum IEB Global
  • Hochschule für Unternehmens- und Marketingmanagement (ESIC)
  • ESERP-Universitätsstiftung Schule für höhere Bildung
  • Hochschule für Kunst und darstellende Kunst (TAI)
  • IMDEA Energie
  • Integrales Zentrum für Lebenslanges Lernen

KollaborationszentrenBearbeiten

Für Praktika im Rahmen der Krankenpflegeausbildung wurden Kooperationsvereinbarungen mit Gesundheitszentren des Madrider Gesundheitsdienstes, wie dem Gesundheitszentrum La Rivota in Alcorcón, geschlossen.

Mit der IOE-Gruppe wurde eine Kooperationsvereinbarung über die Durchführung von Universitäts-Masterstudiengängen und Hochschulkursen mit der Möglichkeit eines Zuschusses für Unternehmen geschlossen.

SportangeboteBearbeiten

Die Universität Rey Juan Carlos zeichnet sich durch ihre Förderung des Hochschulsports aus. So wurde die Joaquín-Blume-Trophäe, des URJC 2007 vom spanischen Sportrat (Consejo Superior de Deportes) verliehen.[4]

Jeder Campus verfügt des Weiteren über verschiedene Tennisplätze, Tischtennis, Paddle-Tennis, Fußballplätze, Leichtathletikbahnen, Fronton, Turnhallen usw.

Lehre und StudiumBearbeiten

Die Universität Rey Juan Carlos ist in 57 Fakultäten gegliedert.[5] Internationale Bekanntheit erlangte der Masterstudiengang in Austrian Economics unter der Direktion von Jesús Huerta de Soto.[6][7][8]

KontroversenBearbeiten

Anfang 2017 wurden Plagiatsvorwürfe gegen den damaligen Rektor Fernando Suárez Bilbao in Bezug auf seine Doktorarbeit erhoben, woraufhin dieser zurücktrat.[9][10][11]

Im Jahr 2018 kam es zu einer Untersuchung durch die Staatsanwaltschaft von Móstoles, aufgrund von Anschuldigungen mehrerer Korruptionsfälle, in die Personen aus dem politischen Leben Spaniens verwickelt waren. So trat die Chefin der Madrider Regionalregierung Cristina Cifuentes zurück, nachdem Unregelmäßigkeiten über das Erlangen ihres Master-Abschlusses aufgedeckt wurden.[12] Ebenso wurde im Zusammenhang mit dem Fall Cifuentes ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Korruption gegen Pablo Casado im Jahr 2008 eingeleitet.[13] Im Juni 2018 lehnte der Sozialrat der Universität die Genehmigung des Jahresabschlusses der Einrichtung für 2017 ab. Die Körperschaft weigerte sich, die Gründe für diese Entscheidung offenzulegen.[14] Im September 2018 wurde die Gesundheitsministerin Carmen Montón beschuldigt, in ihrer Zeit als Abgeordnete und Gleichstellungsbeauftragte der Sozialistischen Partei (PSOE) unrechtmäßig einen Master-Abschluss erworben zu haben.[15]

RankingBearbeiten

Die Universität Rey Juan Carlos ist in verschiedenen internationalen Rankings aufgrund ihres Prestiges in Forschung und akademischer Qualität aufgestiegen:

  • Laut THE (Times Higher Education World University Ranking) gehört sie zu den 400 besten Universitäten der Welt im Bereich Technologie und Ingenieurwesen.
  • Laut THE (Times Higher Education World University Ranking) gehört sie zu den 500 besten Universitäten der Welt im Bereich Naturwissenschaften.
  • Laut THE (Times Higher Education World University Ranking) gehört sie zu den 200 besten Universitäten der Welt, die jünger als 50 Jahre alt sind.
  • Das QS-Ranking listet die Universität Rey Juan Carlos unter den 400 besten Universitäten der Welt in Wirtschaftswissenschaften und Ökonometrie.
  • Laut QS-Ranking gehört sie zudem zu den 200 besten Universitäten der Welt im Bereich Kommunikationswissenschaften.

Ehrendoktorwürdenträgerinnen und -träger – Universität Rey Juan CarlosBearbeiten

Im Jahr 2007 wurden Juan Velarde Fuertes, Iñaki Gabilondo, Luis del Olmo und Antonio Mingote die Ehrendoktorwürde der Universität Rey Juan Carlos verliehen. Im Januar 2008 erhielt Bernardo Kliksberg als erster Ausländer die Ehrendoktorwürde der Universität, ebenso wie Jaime Gil Aluja, José Antonio Pastor Ridruejo und Fernando Sánchez Calero. Im Jahr 2011 wurden Harald zur Hausen, Ramón Tamames und Peter Waldmann die Ehrendoktorwürde verliehen.[16]

2014 wurde James A. Yorke, angesehener Universitätsprofessor für Mathematik und Physik an der University of Maryland und Träger des Japan-Preises für Wissenschaft und Technologie 2003, die Ehrendoktorwürde der Universität Rey Juan Carlos verliehen.[17] Yorke ist weltweit bekannt für die Definition des mathematischen Begriffs "Chaos" im Jahr 1975. Rodrigo Rato, ehemaliger geschäftsführender Direktor des IWF und stellvertretender spanischer Ministerpräsident, hatte ebenso die Ehrendoktorwürde der Universität Rey Juan Carlos erhalten, die ihm jedoch, nach Bekanntgabe eines Bankbetrugs in seiner Funktion als Vorsitzender der Bank Bankia wieder aberkannt wurde.[18]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Universität Rey Juan Carlos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rector de la Universidad Rey Juan Carlos, auf urjc.es
  2. Anuario Estadistico de la Comunidad de Madrid. Educacion, formacion e investigacion. In: Instituto de Estadística. Abgerufen am 23. Juli 2015.
  3. Member universities. In: web.gcompostela.org. Compostela Group of Universities, 2019, abgerufen am 16. September 2019 (englisch).
  4. Resolución — Portal del Consejo Superior de Deportes. 21. Dezember 2011, abgerufen am 25. Januar 2022.
  5. ACADEMICS - Universidad Rey Juan Carlos. Abgerufen am 29. August 2020 (europäisches Spanisch).
  6. Master of Austrian economics? Abgerufen am 29. August 2020 (britisches Englisch).
  7. La economía desde la perspectiva de la Escuela Austríaca, en un máster único en Europa - Universidad Rey Juan Carlos. Abgerufen am 29. August 2020 (europäisches Spanisch).
  8. newvalleymedia: Graduate Degrees in Austrian Economics in Spain. 6. August 2007, abgerufen am 29. August 2020 (englisch).
  9. El rector de la URJC "plagió literalmente" una obra de un ex decano de la UB. 3. Februar 2017, abgerufen am 25. Januar 2022 (spanisch).
  10. Elisa Silió: El rector de los plagios se despide con críticas a la justicia “a golpe de titular”. In: El País. 29. Januar 2017, ISSN 1134-6582 (elpais.com [abgerufen am 25. Januar 2022]).
  11. Pilar Álvarez, Elisa Silió: El rector acusado de plagio no se presenta a las elecciones previstas para el 15 de febrero. In: El País. 10. Januar 2017, ISSN 1134-6582 (elpais.com [abgerufen am 25. Januar 2022]).
  12. Sofía Pérez Mendoza, José Precedo: Cifuentes, contra las cuerdas: la fiscalía investiga su máster después de que una profesora tumbase su coartada. 5. April 2018, abgerufen am 25. Januar 2022 (spanisch).
  13. Fernando J. Pérez, Mónica Ceberio Belaza: La juez del máster de Cifuentes investiga también el título de Pablo Casado. In: El País. 15. Mai 2018, ISSN 1134-6582 (elpais.com [abgerufen am 25. Januar 2022]).
  14. Elisa Silió: Dimiten en bloque los responsables de los másteres de la Rey Juan Carlos. In: El País. 28. Juni 2018, ISSN 1134-6582 (elpais.com [abgerufen am 25. Januar 2022]).
  15. Carmen Montón, ministra de Sanidad, obtuvo un máster de forma "irregular" en la Universidad Rey Juan Carlos. 10. September 2018, abgerufen am 25. Januar 2022 (spanisch).
  16. Ehrendoktorwürde der Universidad Rey Juan Carols für Prof. Dr. Peter Waldmann. Abgerufen am 25. Januar 2022.
  17. Unidad de Información Científica URJC James Yorke investido doctor ‘honoris causa’ por la URJC |. 15. Juni 2018, abgerufen am 25. Januar 2022.
  18. Ediciones El País: Cosas que no se te olvidan si estudiaste en la URJC. 11. April 2018, abgerufen am 25. Januar 2022 (spanisch).