Hauptmenü öffnen

Universität Pierre und Marie Curie

Universität in Frankreich
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Universität Pierre und Marie Curie (französisch Université Pierre et Marie Curie, UPMC, auch Paris 6) ist eine Ausgründung der naturwissenschaftlichen Fakultät von Paris. Gegründet 1968 und seit 1971 unter dem heutigen Namen bekannt, gelang es ihr, in kürzester Zeit einen Ruf von Weltrang zu erlangen.[2]

Université Pierre et Marie Curie
Logo
Aktivität 1968 – 31. Dezember 2017
Ort Paris
Land Frankreich
Präsident Jean Chambaz
Studierende 32.700 [1]
Mitarbeiter 10.500 [1]
Website www.upmc.fr

Die UPMC befand sich im Universitätenkomplex Jussieu im Quartier Latin, deren Gebäude aufgrund asbesthaltiger Baumaterialien im Moment kernsaniert werden. Seit dem Umzug der Universität Denis Diderot (Paris 7) in das 13. Arrondissement wurden auch deren ehemalige Gebäude von der UPMC genutzt.

Die UPMC hatte den größten naturwissenschaftlichen und medizinischen Komplex Frankreichs.

Die UPMC unterhielt etliche internationale Kooperationen und ein großer Teil der über 30.000 Studenten kam aus dem Ausland.

Sie ging ab 2018 in der Sorbonne Université auf.

Inhaltsverzeichnis

AlumniBearbeiten

BilderBearbeiten

 
Gebäude des gitterförmigen Hauptteils des Campus
 
Universität Pierre und Marie Curie
 
Eingang der Universität Pierre und Marie Curie

WeblinksBearbeiten

  Commons: Université Pierre et Marie Curie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Chiffres clés (Französisch) Université Pierre et Marie Curie. Abgerufen am 13. September 2013.
  2. http://ed.sjtu.edu.cn/rank/2005/ARWU2005TOP500list.htm worldranking, sogar beste französische Universität, vor den grandes écoles

Koordinaten: 48° 50′ 50″ N, 2° 21′ 23″ O