Universität Mailand-Bicocca

Universität in Italien

Die Università degli Studi di Milano-Bicocca, kurz UNIMIB, ist eine 1998 gegründete staatliche Universität mit Hauptsitz im Mailand und Monza in der italienischen Region Lombardei.

Universität Mailand-Bicocca
Motto Audentes fortuna iuvat
Gründung 1998
Trägerschaft staatlich
Ort Mailand/Monza, Italien
Rektor Giovanna Iannantuoni
Studierende 33.752 (2017/18)
Website www.unimib.it
Hauptgebäude der Università degli Studi di Milano-Bicocca

Die Universität von Mailand-Bicocca hat ihren Ursprung in der Spaltung der Universität Mailand, die in den 1990er Jahren mit etwa 90.000 Studenten überfüllt war. Als Standort für die neue Universität wurde ein großes Gebiet im Norden Mailands, die Bicocca, ausgewählt. Der neue Campus aus den 1980er Jahren befindet sich auf dem ehemaligen Industrieareal von Pirelli, das von dem Architekten Vittorio Gregotti als Universitätsstandort als städtischen Komplex, Forschungslabors und Studentenwohnheime beplant wurde. Die Universität wurde am 10. Juni 1998 offiziell gegründet.

Milan-Bicocca ist eine multidisziplinäre Universität, die eine breite Palette von akademischen Programmen in verschiedenen Disziplinen (dipartimenti) anbietet: Wirtschaft, Informatik, Statistik, Recht, Bildung, Soziologie, Medizin und Chirurgie, Mathematik, Naturwissenschaften, Physik und Astrophysik, Chemie, Informatik, Biotechnologie und Psychologie.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: University of Milan-Bicocca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 45° 30′ 52″ N, 9° 12′ 48″ O