Hauptmenü öffnen

Das United States Central Command (CENTCOM; deutsch Zentralkommando der Vereinigten Staaten) ist eines von zehn Unified Combatant Commands der US-Streitkräfte. Es wird derzeit von General Kenneth F. McKenzie (USMC) befehligt; stellvertretender Befehlshaber ist Generalleutnant Thomas W. Bergeson (USAF).

United States Central Command
— CENTCOM —
Official CENTCOM Seal.png


Emblem des United States Central Command
Aufstellung 1 Januar 1983
Land Vereinigte Staaten
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Teilstreitkraft Teilstreitkraftübergreifende Kommandoeinrichtung (Unified Combatant Command)
Unterstellte
Truppenteile


(jeweils Service component commands)

Stärke Stab: 900[1]
Unterstellung Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten
MacDill Air Force Base Tampa, Florida
Motto (ohne)
Befehlshaber
Befehlshaber General Kenneth F. McKenzie, USMC
stellvertretender Befehlshaber Lieutenant General Thomas W. Bergeson, USAF
Chef des Stabes Major General Michael “Erik” Kurilla, Army

Das CENTCOM wurde 1983 aufgestellt und unter die operative Kontrolle des US-Verteidigungsministers gestellt. Es wird seit 8. April 2019 vom Iran als Terrororganisation geführt.[2]

Auftrag und ZuständigkeitBearbeiten

 
Zuständigkeitsbereich des CENTCOM (gelb)
 
Zuständigkeitsbereich („Area of responsibility“) des CENTCOM vor Aufstellung des US Africa Command.

CENTCOM ist das zuständige Regionalkommando für den Nahen Osten, Ost-Afrika und Zentral-Asien. Dabei war das Kommando für den Einsatz und die Koordination des US-Militärs und US-geführter Koalitionstruppen während zahlreicher Operationen, inklusive der Operationen Desert Storm und Desert Shield und der Operation Iraqi Freedom, zuständig.

Die unterstellten Truppen sind derzeit primär im Irak und Afghanistan eingesetzt und haben Stützpunkte in Kuwait, Bahrain, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Oman, Pakistan, Dschibuti (Camp Le Monier) und mehreren Ländern Zentralasiens. Zusätzlich waren Truppen in der Vergangenheit in Jordanien, Israel und Saudi-Arabien aktiv, ohne jedoch nennenswerte Stützpunkte in diesen Ländern zu besitzen.

OrganisationBearbeiten

HauptquartierBearbeiten

Wie auch SOUTHCOM hat das CENTCOM als Regionalkommando sein Hauptquartier nicht in seinem Operationsbereich, sondern auf der MacDill Air Force Base in Tampa, Florida. Es existiert jedoch auch eine vorgeschobene Kommandobasis auf der Al Udeid Air Base in Katar.

Unterstellte Kommandos und EinheitenBearbeiten

StabBearbeiten

Der Stab (Commando Group) wird vom Chef des Stabes Major General Michael X. Garrett (Army) geführt. Als Senior Enlisted Leader dient Command Sergeant Major Christopher K. Greca (Army).[4]

Deutsches VerbindungskommandoBearbeiten

Die Bundeswehr unterhält am Standort des Hauptquartiers des United States Central Command in Tampa ein Verbindungskommando. Dieses wird momentan (Stand: Februar 2017) von Brigadegeneral Fiepko Koolman geführt.[5]

BefehlshaberBearbeiten

Nr. Name Bild Beginn der Berufung Ende der Berufung
14 General Kenneth F. McKenzie (USMC)   28. März 2019 ---
13 General Joseph L. Votel (Army)   30. März 2016 28. März 2019
12 General Lloyd J. Austin III. (Army)   22. März 2013 30. März 2016
11 General James N. Mattis (USMC)   11. August 2010 22. März 2013
Interim Lieutenant General John R. Allen (USMC)   30. Juni 2010 11. August 2010
10 General David Petraeus (Army)   31. Oktober 2008 30. Juni 2010
Interim Lieutenant General Martin Dempsey (Army)   28. März 2008 31. Oktober 2008
9 Admiral William J. Fallon (USN)   16. März 2007 28. März 2008
8 General John Abizaid (Army)   7. Juli 2003 16. März 2007
7 General Tommy Franks (Army)   6. Juli 2000 7. Juli 2003
6 General Anthony C. Zinni (USMC)   13. August 1997 6. Juli 2000
5 General J. H. Binford Peay III. (Army)   5. August 1994 13. August 1997
4 General Joseph P. Hoar (USMC)   9. August 1991 5. August 1994
3 General Norman Schwarzkopf junior (Army)   23. November 1988 9. August 1991
2 General George B. Crist (USMC)   27. November 1985 23. November 1988
1 General Robert C. Kingston (Army)   1. Januar 1983 27. November 1985

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.globalsecurity.org CENTCOM. Aufgerufen am 2. Juli 2010
  2. dpa: Finanzhilfe wird unterbunden: USA: Iranische Revolutionsgarden sind Terrororganisation. In: Die Zeit. 8. April 2019, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 17. April 2019]).
  3. USCENTAF bei centaf.af.mil (Memento des Originals vom 6. Februar 2006 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.centaf.af.mil (eingesehen am 25. Juni 2008)
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 16. August 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.centcom.mil, Zuletzt abgerufen am 26. August 2014.
  5. Artillerieschule: Kommandeur Hupka vor Abschied - Nachfolger ist kein General mehr - Nahe-Zeitung - Rhein-Zeitung. (rhein-zeitung.de [abgerufen am 8. Februar 2017]).