Underground (Club)

Club und Veranstaltungsort in Köln-Ehrenfeld

Das Underground war von 1988[1] bis September 2017 ein Club und Veranstaltungsort im ehemaligen Gewerbegebiet Köln-Ehrenfeld. Er bestand aus einer Kneipe, zwei Sälen und einem Sommerbiergarten. Die Säle wurden vor allem am Wochenende für Partys und Konzerte verwendet. Dabei lag der Schwerpunkt auf Heavy Metal, Rock und Punk. Seit wenigen Jahren stand auch Rock ’n’ Roll im Vordergrund. Das Motto der Veranstalter lautete: We deliver Rock ’n’ Roll.

Frontansicht des Underground von der Vogelsanger Straße aus, April 2006
Underground im September 2017

Das Underground entstand auf einem ehemaligen Fabrikgelände im Bereich der früheren Helios AG und beherbergte bis zur Jahrtausendwende zusätzlich einen Waschsalon. Auf dem Gelände befand sich außerdem eine Mietwerkstatt mit mehreren Hebebühnen für Arbeiten an Kraftfahrzeugen und ein Tattoostudio.

Der Westdeutsche Rundfunk hat im Underground mehrfach Konzerte aufgezeichnet, die über die Sendung Rockpalast ausgestrahlt wurden. Die Kapazität lag bei 800 Gästen (400 Club + 400 Kneipe plus kleiner Club).

Der Club schloss nach 29 Jahren am 15. September 2017 mit einem letzten Konzert, danach wurde das Gebäude abgerissen. Bis 2022 sollen Gebäude für die „Heliosschule - Inklusive Universitätsschule“ errichtet werden.[2]

Die Stadt Köln gab den Betreibern des Underground Ende Juli 2017 eine Genehmigung für Veranstaltungen bis Januar 2019 in der nahe dem ehemaligen Standort der Location gelegenen DQE-Halle.[3]

WeiteresBearbeiten

Einzelne Szenen der für den WDR produzierten Fernsehfilme TatortBombenstimmung“ (1997) und SchimanskiTödliche Liebe“ (2000) spielen im Underground und wurden auch dort gedreht.

WeblinksBearbeiten

Commons: Underground (Club) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Metal-Clubs: So rockt das Underground in Köln. 11. Dezember 2015, abgerufen am 31. Juli 2016.
  2. Martina Windrath: Inklusive Universitätsschule Köln: Heliosschule startet nach den Ferien mit neuem pädagogischen Konzept. In: Kölnische Rundschau. (rundschau-online.de [abgerufen am 19. September 2017]).
  3. Express: So geht es mit dem Underground jetzt weiter

Koordinaten: 50° 56′ 58″ N, 6° 54′ 47″ O