Und dann gabs keines mehr (2015)

britische Fernsehserie

Und dann gab es keines mehr (Originaltitel: And Then There Were None) ist eine dreiteilige britische Miniserie der BBC. Sie ist die bisher achte Adaption des gleichnamigen Agatha-Christie-Romans.[1] Im Vereinigten Königreich wurde das Filmdrama vom 26. bis zum 28. Dezember 2015 an drei aufeinanderfolgenden Abenden auf dem öffentlich-rechtlichen Hauptsender BBC One ausgestrahlt. Die deutschsprachig synchronisierte Fassung wurde am 1. Januar 2019 im Videoportal TVNOW erstveröffentlicht.

Film
Deutscher TitelUnd dann gab es keines mehr
OriginaltitelAnd Then There Were None
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 180 Minuten
Stab
Regie Craig Viveiros
Drehbuch Sarah Phelps
Produktion Abi Bach
Musik Stuart Earl
Kamera John Pardue
Schnitt Mike Phillips,
Sam White
Besetzung
Synchronisation

HandlungBearbeiten

Die Geschichte spielt im Jahr 1939 auf einer Insel an der Küste von Devon.[2]

Zehn Menschen werden von „Mr. und Mrs. Owen“ in ein Herrenhaus auf Soldier Island eingeladen. Von den Gastgebern fehlt im Haus und auf der Insel jedoch jede Spur. Versorgt werden sie von dem kürzlich eingestellten Dienerpaar Thomas und Ethel Rogers. Beim ersten gemeinsamen Dinner legt Thomas eine Schallplatte auf, auf der jeder Einzelne von ihnen beschuldigt wird, einen Mord begangen zu haben. Als die erste Person stirbt, glauben alle noch an einen Selbstmord. Bei dem zweiten Mord müssen sie jedoch erkennen, dass der Mörder unter ihnen ist.

HintergrundBearbeiten

Die Miniserie ist eine Adaption von Agatha Christies Roman Und dann gabs keines mehr. Sarah Phelps schrieb das Drehbuch zur Serie und Craig Viveiros führte die Regie.[3] Kritisiert wurde die Dramaserie unter anderem für das Zeigen des Einnehmens von Drogen, Brutalität und das Verwenden von Fluchworten. Drehbuchautorin Sarah Phelps besteht jedoch darauf, sich nah an die Buchvorlage gehalten zu haben.[4] Die Serie wurde vom 26. bis zum 28. Dezember 2015 bei BBC One ausgestrahlt.[5] In Deutschland wurde die Serie erstmals 2019 auf TVNOW veröffentlicht.[6]

Besetzung und SynchronisationBearbeiten

Die deutschsprachige Synchronisation entstand durch die Synchronfirma Film- & Fernseh-Synchron in München. Die Dialogregie führte Matthias Disseler, von dem auch das Dialogbuch stammt.[7]

Rolle Schauspieler Synchron­sprecher[7]
Olivia Hamilton Catherine Bailey
Anthony Marston Douglas Booth Felix Mayer
Richter Lawrence Wargrave Charles Dance Reinhard Glemnitz
Vera Claythorne Maeve Dermody Laura Maire
William Blore Burn Gorman Matthias Klie
Fred Narracott Christopher Hatherall
Ethel Rogers Anna Maxwell Martin Caroline Ebner
General John MacArthur Sam Neill Wolfgang Condrus
Emily Brent Miranda Richardson Christina Hoeltel
Dr. Edward Armstrong Toby Stephens Manfred Trilling
Thomas Rogers Noah Taylor Jakob Riedl
Philip Lombard Aidan Turner Martin Bonvicini

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Henning Harder: Play By Day: Premiere von And Then There Were None. In: Serienjunkies.de. 26. Dezember 2015. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  2. Ben Dowell: And Then There Were None is a creepy, chilling Agatha Christie… with a helping of Aidan Turner. In: radiotimes.com. 26. Dezember 2015. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  3. Hannah Furness: BBC's And Then There Were None does not play 'fast and loose' with Agatha Christie, writer says.. In: telegraph.co.uk. 23. Dezember 2015. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  4. Holly Williams: 'Poldark' star Aidan Turner Leads Cast Of Christmas Murder Mystery 'And Then There Were None'.. In: contactmusic.com. 24. Dezember 2015. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  5. Ben Travis: And Then There Were None, BBC1: four things you need to know about the Agatha Christie adaptation.. In: standard.co.uk. 26. Dezember 2015. Abgerufen am 27. Dezember 2015.
  6. Mediengruppe RTL startet TV NOW als neuen Streaming-Dienst für eine breite Zielgruppe.
  7. a b Und dann gabs keines mehr. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 4. August 2019.