Ulugʻbek Rashitov

Ulugʻbek Rashitov
Persönliche Informationen
Nationalität: Usbekistan Usbekistan
Verein: Nationale Universität Usbekistan
Geburtstag: 23. März 2002
Größe: 174 cm
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille

Ulugʻbek Ismatullayevich Rashitov (usbekisch-kyrillisch Улуғбек Исматуллаевич Рашитов; * 23. März 2002) ist ein usbekischer Taekwondoin. Er startet in der Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm.

ErfolgeBearbeiten

Ulugʻbek Rashitov war bereits bei den Junioren sehr erfolgreich. 2017 und 2019[1] wurde er Asienmeister, bei Weltmeisterschaften belegte er einmal den dritten Platz. Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018 in Buenos Aires gewann er in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm die Silbermedaille. Ein Jahr darauf sicherte er sich bei den Militärweltspielen 2019 in Wuhan Gold.[2]

2021 gewann Rashitov das asiatische Qualifikationsturnier für die im selben Jahr stattfindenden Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Bei den Spielen selbst erreichte er in seiner Konkurrenz nach vier Siegen das Finale, dabei besiegte er im Achtelfinale den topgesetzten Südkoreaner Lee Dae-hoon. Im Finalkampf setzte er sich gegen den Briten Bradly Sinden mit 34:29 durch und wurde Olympiasieger. Er wurde damit Usbekistans erster olympischer Medaillengewinner im Taekwondo.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dan Palmer: Iran dominate Asian Junior Taekwondo Championships with 10 gold medals. In: insidethegames.biz. Dunsar Media Company Limited, 22. Juli 2019, abgerufen am 25. Juli 2021 (englisch).
  2. Taekwondo: Uzbekistan strike double-gold to top medal table. In: milsport.one. Conseil International du Sport Militaire, abgerufen am 25. Juli 2021 (englisch).
  3. Dan Palmer: Rashitov and Zolotic win Olympic taekwondo titles as refugee team's Alizadeh agonisingly misses bronze. In: insidethegames.biz. Dunsar Media Company Limited, 25. Juli 2021, abgerufen am 25. Juli 2021 (englisch).