Ulrich I. (Falkenstein)

Adliger des Hauses Falkenstein

Ulrich I. von Falkenstein (* unbekannt; † 1. November 1300)[1] war ein Adliger des Hauses Falkenstein.

FamilieBearbeiten

Ulrich I. von Falkenstein war ein Sohn von Philipp II. von Falkenstein und dessen Ehefrau Gisela von Kyrburg.[1]

Seine Ehe mit Adelheid[1], zu der keine näheren Informationen bekannt sind, blieb kinderlos.[2]

LebenBearbeiten

Die Informationen über sein Leben sind bisher noch recht dünn: Urkundlich belegt ist ein Grundstückskauf vom Dalheim im Jahr 1295 und eine Schenkung an das Kloster Arnsburg bei Lich im Jahr 1296.[3] Da er keine Nachkommen hinterließ, ging sein Besitz nach seinem Tod auf seinen Bruder Philipp IV. von Falkenstein über.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Europäische Stammtafeln, von Detlev Schwennicke, New Series, Vol. XVII, Tafel 27, abgerufen auf der Webseite Our Royal, Titled, Noble, and Commoner Ancestors & Cousins
  2. a b Johann Georg Lehmann: Urkundliche Geschichte der Herren und Grafen von Falkenstein am Donnersberg in der Pfalz in: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz, Band 3, 1872, ISBN 5875574151, Daniel Kranzbühler'sche Buchdruckerei, Speyer, Seite 31
  3. Johann Georg Lehmann: Urkundliche Geschichte der Herren und Grafen von Falkenstein am Donnersberg in der Pfalz in: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz, Band 3, 1872, ISBN 5875574151, Daniel Kranzbühler'sche Buchdruckerei, Speyer, Seite 30

LiteraturBearbeiten

  • Johann Georg Lehmann: "Urkundliche Geschichte der Herren und Grafen von Falkenstein am Donnersberg in der Pfalz" in: "Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz", Band 3, 1872, ISBN 5875574151, Daniel Kranzbühler'sche Buchdruckerei, Speyer[1]
  • Adolph Köllner: "Versuch einer Geschichte der Grafschaft Falkenstein" in "Geschichte der Herrschaft Kirchheim-Boland und Stauf", 1854, Wiesbaden[2]

WeblinksBearbeiten

  1. online
  2. online