Hauptmenü öffnen

Ulli Mair

italienische Politikerin (Südtirol)

Ulli Mair (* 11. September 1974 in Bozen) ist eine italienische (Südtiroler) Politikerin der Partei „Die Freiheitlichen“.

LebenBearbeiten

Mair studierte in Innsbruck Politikwissenschaft, Zeitgeschichte und Medienkunde. 2001 wurde sie Generalsekretärin der „Freiheitlichen“, nachdem sie bereits seit 1999 im Parteivorstand tätig war. Bei den Landtagswahlen 2003 konnte sie in den Südtiroler Landtag und damit gleichzeitig den Regionalrat Trentino-Südtirol einziehen. Bei den Landtagswahlen 2008 wurde Mair mit 27.500 Vorzugsstimmen erneut gewählt.[1] Gleiches gelang ihr bei den Landtagswahlen 2013 mit 31.171 Vorzugsstimmen.[2] Von 2012 bis 2014 war Mair Obfrau der Freiheitlichen. Im Rahmen der Landtagswahlen 2018 konnte sie mit 9.030 Vorzugsstimmen ein viertes Mal ein Mandat erringen.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vorzugsstimmenergebnisse der Landtagswahl 2008 auf der Website des Landes Südtirol, abgerufen am 1. Februar 2011
  2. Die 35 neuen Landtagsabgeordneten im Überblick. Südtirol Online (stol.it), 28. Oktober 2013, archiviert vom Original am 31. Oktober 2013; abgerufen am 31. Oktober 2013.
  3. Vorzugsstimmen Südtirol insgesamt. Landtagswahlen 2018 (wahlen.provinz.bz.it), archiviert vom Original am 5. November 2018; abgerufen am 1. November 2018.