U 96 – Diskografie
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 6
Arrow southwest blue.svgKompilationen 1
Arrow southwest blue.svgRemixalben 1
Arrow southwest blue.svgEPs 1
Arrow southwest blue.svgSingles 26
Arrow southwest blue.svgBoxsets 1

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des deutschen Techno-Musikprojektes U 96. Den Quellenangaben zufolge verkaufte das Musikprojekt bisher mehr als 15 Millionen Tonträger. Die erfolgreichste Veröffentlichung von U 96 ist die Debütsingle Das Boot mit über zwei Millionen verkauften Einheiten.[1]

AlbenBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
1992 Das Boot
Polydor
DE11
(25 Wo.)DE
AT5
(16 Wo.)AT
CH9
 
Gold

(13 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 6. März 1992
Verkäufe: + 25.000
1993 Replugged
Urban Records
DE21
(19 Wo.)DE
AT5
(13 Wo.)AT
CH18
(11 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 7. Juni 1993
1995 Club Bizarre
Guppy
DE22
(12 Wo.)DE
AT23
(7 Wo.)AT
CH37
(5 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 20. Februar 1995
1996 Heaven
Guppy
DE30
(12 Wo.)DE
AT19
(12 Wo.)AT
CH23
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: Mai 1996
2007 Out of Wilhelmsburg
Centaurus Records
Erstveröffentlichung: 16. März 2007
2018 REBOOT
UNLTD Recordings
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2018

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
2000 Best of 1991–2001
Urban Records
DE34
(4 Wo.)DE
AT36
(3 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 21. April 2000

RemixalbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
1994 Inside Your Dreams
Omega Music
Erstveröffentlichung: 1994

EPsBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2015 The Dark Matter EP
Triggertrax
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2015

SinglesBearbeiten

ChartplatzierungenBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen [↑]: gemeinsam behandelt mit vorhergehendem Eintrag;
[←]: in beiden Charts platziert
  DE   AT   CH   UK
1991 Das Boot
Das Boot
DE1
 
Platin
[2]
(34 Wo.)DE
AT1
 
Gold

(20 Wo.)AT
CH1
(21 Wo.)CH
UK18
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 1991
Verkäufe: + 2.000.000;[1] Original: Klaus DoldingerDas Boot
1992 I Wanna Be a Kennedy
Das Boot
DE4
(15 Wo.)DE
AT6
(12 Wo.)AT
CH3
(12 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 2. März 1992
Original: VisageFade to Grey
Der Kommandant / Come 2Gether
Das Boot
DE38
(4 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 29. Juni 1992
1993 Love Sees No Colour
Replugged
DE6
(26 Wo.)DE
AT3
(18 Wo.)AT
CH4
(18 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 25. März 1993
Love Sees No Colour (Remix)
Replugged[DE: ↑][AT: ↑]
CH38
(4 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: Juli 1993
Night in Motion
Replugged
DE9
(26 Wo.)DE
AT7
(11 Wo.)AT
CH18
(12 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 15. Juli 1993
1994 Inside Your Dreams
Inside Your Dreams
DE12
(13 Wo.)DE
AT10
(9 Wo.)AT
CH9
(12 Wo.)CH
UK44
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 24. Februar 1994
Love Religion
Club Bizarre
DE5
 
Gold

(18 Wo.)DE
AT7
(15 Wo.)AT
CH10
(18 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 1994
Verkäufe: + 250.000
1995 Club Bizarre
Club Bizarre
DE19
(13 Wo.)DE
AT14
(7 Wo.)AT
CH32
(7 Wo.)CH
UK70
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 20. Februar 1995
Movin’
Club Bizarre
DE91
(3 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 5. Juni 1995
1996 Heaven
Heaven
DE4
 
Gold

(18 Wo.)DE
AT2
(15 Wo.)AT
CH16
(15 Wo.)CH
UK87
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 4. Juni 1996
Verkäufe: + 250.000; Original: Cyndi LauperTime After Time
A Night to Remember
Heaven
DE25
(10 Wo.)DE
AT18
(10 Wo.)AT
CH44
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 8. Juli 1996
Venus in Chains
Heaven
DE75
(2 Wo.)DE
AT18
(6 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 1996
1997 Seven Wonders
Best of 1991–2001
DE40
(6 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 12. Mai 1997
1998 Energie
Best of 1991–2001
DE29
(9 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 11. Mai 1998
2000 Das Boot 2001
Best of 1991–2001
DE16
(11 Wo.)DE
AT12
(11 Wo.)AT
CH41
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2000
Original: Klaus Doldinger – Das Boot
2006 Vorbei
Out of Wilhelmsburg
DE28
(8 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 3. März 2006
feat. Ben
Mr. DJ, Put On the Red Light
Out of Wilhelmsburg
DE77
(8 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2006; feat. Das Bo
Original: EurythmicsSweet Dreams (Are Made of This)

Chartplatzierungen als GastmusikerBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
1996 Love Message
Single-Track
DE4
(20 Wo.)DE
AT12
(12 Wo.)AT
CH12
(13 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 5. Februar 1996
mit Love Message

Weitere VeröffentlichungenBearbeiten

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
1992 Ambient Underworld (Radio-Edit)
Das Boot
Erstveröffentlichung: 1992
1995 Boot II
Club Bizarre
Erstveröffentlichung: 1995
1998 Beweg dich, Baby
Single-Track
Erstveröffentlichung: 21. September 1998
2015 Planet Earth
Reboot
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2015
2017 Losing Our Time
Reboot
Erstveröffentlichung: 22. Dezember 2017
2018 Zukunftsmusik
Reboot
Erstveröffentlichung: 30. März 2018
feat. Wolfgang Flür
Angels
Reboot
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2018
feat. Terri B!

SonderveröffentlichungenBearbeiten

Gastbeiträge
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
1996 Love Message
Single-Track
Erstveröffentlichung: 5. Februar 1996
mit Love Message
2010 Das Boot 2010
Single-Track
Erstveröffentlichung: 2010
Manolo Fernandez vs. U 96
2018 Quo Vadis
Rübezahl
Erstveröffentlichung: 23. März 2018
Joachim Witt feat. U 96
Remixe
Jahr Titel
Interpreten
Anmerkungen
1992 Why Don’t You Answer?
Eberhard Schoener Dance Experience
Erstveröffentlichung: 1992
3 verschiedene Remixversionen
1996 The Sunshine After the Rain (U96 Remix)
BERRi
Erstveröffentlichung: 1996

PromoveröffentlichungenBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
1993 Dosta / Night in Motion
Polydor
Erstveröffentlichung: 1993
Videoalbum; mit Intrance feat. D-Sign
1996 Heaven
Motor Music
Erstveröffentlichung: 9. April 1996
Videoalbum
1999 In the Mix …
Urban Music
Erstveröffentlichung: 1999
Remixalbum

Lieder und SinglesBearbeiten

Free-Tracks
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2014 Planet Earth
Reboot
Erstveröffentlichung: 15. November 2014
limitierter kostenloser Download auf u96reboot.com
Promo-Singles
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
1997 In Your Mind
Energie
Erstveröffentlichung: 1997
2003 We Call It Love
Single-Track
Erstveröffentlichung: 2003
Original: David McWilliamsThe Days of Pearly Spencer

BoxsetsBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
1996 Complete Your Single Collection – U96
Hit Hunter
Erstveröffentlichung: 1996
Inhalt: Movin’, Heaven + A Night to Remember.

StatistikBearbeiten

ChartauswertungBearbeiten

  DE   AT   CH   UK
Nummer-eins-Alben DEDE ATAT CHCH UKUK
Top-10-Alben DEDE AT2AT CH1CH UKUK
Alben in den Charts DE5DE AT5AT CH4CH UKUK
  DE   AT   CH   UK
Nummer-eins-Singles DE1DE AT1AT CH1CH UKUK
Top-10-Singles DE7DE AT7AT CH5CH UKUK
Singles in den Charts DE18DE AT12AT CH12CH UK4UK

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Deutschland (BVMI)   2× Gold2   Platin1 1.400.000 musikindustrie.de, Einzelnachweise
  Österreich (IFPI)   Gold1 0! P 25.000 ifpi.at
  Schweiz (IFPI)   Gold1 0! P 25.000 hitparade.ch
Insgesamt   4× Gold4   Platin1

WeblinksBearbeiten

Charts

Diskografie

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b U 96 Biography. residentadvisor.net, abgerufen am 25. Oktober 2019 (englisch).
  2. Ellie Weinert: German Dance Sweats Out Airplay Drought and Snaps Out of Its Trance. In: Billboard. books.google.de, 27. Juni 1992, abgerufen am 25. Oktober 2019 (englisch).