USAC-Saison 1973

Die USAC-Saison 1973 begann am 7. April auf dem Texas World Speedway und endete am 3. November in Phoenix. Roger McCluskey sicherte sich den Titel.

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Meilen Sieger Siegerteam
1 7. April Vereinigte Staaten  Texas World Speedway 200 Vereinigte Staaten  Al Unser Parnelli-Offenhauser
2 7. April Vereinigte Staaten  Trenton 150 Lauf 1 Vereinigte Staaten  A.J. Foyt Coyote-Foyt
3 150 Lauf 2 Vereinigte Staaten  Mario Andretti Parnelli-Offenhauser
4 30. Mai Vereinigte Staaten  Indianapolis 332,5 Vereinigte Staaten  Gordon Johncock Eagle-Offenhauser
5 10. Juni Vereinigte Staaten  Milwaukee 150 Vereinigte Staaten  Bobby Unser Eagle-Offenhauser
6 1. Juli Vereinigte Staaten  Pocono 500 Vereinigte Staaten  A.J. Foyt Coyote-Foyt
7 15. Juli Vereinigte Staaten  Brooklyn 200 Vereinigte Staaten  Roger McCluskey McLaren-Offenhauser
8 12. August Vereinigte Staaten  Milwaukee 200 Vereinigte Staaten  Wally Dallenbach Eagle-Offenhauser
9 26. August Vereinigte Staaten  Ontario 100 Lauf 1 Vereinigte Staaten  Wally Dallenbach Eagle-Offenhauser
10 100 Lauf 2 Vereinigte Staaten  Johnny Rutherford McLaren-Offenhauser
11 2. September Vereinigte Staaten  Ontario 500 Vereinigte Staaten  Wally Dallenbach Eagle-Offenhauser
12 16. September Vereinigte Staaten  Brooklyn 126 Lauf 1 Vereinigte Staaten  Bill Vukovich Jr. Eagle-Offenhauser
13 126 Lauf 2 Vereinigte Staaten  Johnny Rutherford McLaren-Offenhauser
14 23. September Vereinigte Staaten  Trenton 201 Vereinigte Staaten  Gordon Johncock Eagle-Offenhauser
15 6. Oktober Vereinigte Staaten  Texas World Speedway 200 Vereinigte Staaten  Gary Bettenhausen McLaren-Offenhauser
16 3. November Vereinigte Staaten  Phoenix 150 Vereinigte Staaten  Gordon Johncock Eagle-Offenhauser

Fahrer-Meisterschaft (Top 10)Bearbeiten

1. Vereinigte Staaten  Roger McCluskey 3705
2. Vereinigte Staaten  Wally Dallenbach 2620
3. Vereinigte Staaten  Johnny Rutherford 2595
4. Vereinigte Staaten  Bill Vukovich Jr. 2440
5. Vereinigte Staaten  Mario Andretti 2400
6. Vereinigte Staaten  Mike Mosley 2345
7. Vereinigte Staaten  Gordon Johncock 2240
8. Vereinigte Staaten  Gary Bettenhausen 2093
9. Vereinigte Staaten  Lloyd Ruby 1610
10. Vereinigte Staaten  A.J. Foyt 1580