Hauptmenü öffnen

Die UN-Klimakonferenz in Berlin fand vom 28. März bis zum 7. April 1995 in Berlin, Deutschland, statt.[1] Es war die erste Weltklimakonferenz.[2]

UN-Klimakonferenz 1995
Ort Berlin, DeutschlandDeutschland Deutschland
Datum 28. März – 7. April 1995
Teilnehmer Mitglieder der UNFCCC

ErgebnisseBearbeiten

Drei Jahre, nachdem die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen von 154 Staaten und der Europäischen Union bei der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro unterzeichnet worden war, kamen in Berlin Vertreter von 160 Staaten zur ersten Vertragsstaatenkonferenz zusammen, um über die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen zu diskutierten. Ziel der Konferenz war die Vereinbarung von Bedingungen, um die Ziele der Klimarahmenkonvention zu erreichen. Sie verpflichtete die Industriestaaten, ihre Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2000 auf den Stand von 1990 reduzieren Die Konferenzteilnehmer konnten sich aber nicht auf völkerrechtlich bindende Vereinbarungen einigen.[3]

Einigen konnten sich die Teilnehmer aber auf das Berliner Mandat mit folgenden Vereinbarungen:[4]

  • Einleitung eines Prozesses, der es den Ländern ermöglichen sollte, wichtige Vorkehrungen für die Zeit nach 2000 zu treffen, mit dem Ziel rechtlich bindender Zusagen der Industriestaaten;
  • Eingeständnis, dass die Vereinbarungen der Klimarahmenkonvention nicht ausreichend waren, um den Klimawandel abzuschwächen;
  • Eröffnung von Verhandlungen zur Einigung auf verbindliche Klimaschutz-Vereinbarungen.

Die Diskussionen während der Konferenz zeigten große Differenzen zwischen den europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten. Während Bundeskanzler Helmut Kohl vor dem Treibhauseffekt warnte und erklärte, bis „1997 müssen wir uns auf ein Klimaschutzprotokoll geeinigt haben“, beklagte Tim Wirth, Under Secretary of State im US-Außenministerium und Leiter der amerikanischen Delegation, die fehlende Zustimmung von US-Wählern zum Klimaschutz. Wirth erklärte: „This issue is just not on the radar screen in the United States. It’s a very frustrating position to be in.“[5] Die Vereinigten Staaten, weltweit für die meisten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich, verzögerten die Verhandlungen in Berlin.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Documents of the Conference of the Parties COP1 Berlin 1995 (COP1). unfccc.int, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).
  2. Falling Short on Climate in Paris. nytimes.com, 13. Dezember 2015, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).
  3. a b Berlin, 1995. faz.net, 18. Juli 2001, abgerufen am 1. Februar 2016.
  4. 1995 – The Berlin Mandate COP 1. (PDF) cyen.org, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).
  5. The World; Europe’s Leaders See Green. nytimes.com, 9. April 1995, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).

Siehe auchBearbeiten