Hauptmenü öffnen
Das Wettbewerbs-Logo

Der UEFA Women’s Cup 2003/04 war die dritte Ausspielung des europäischen Meisterwettbewerbs für Frauenfußballvereine. Im Finale, in dem Umeå IK zum zweiten Mal nach 2001/02 auf den 1. FFC Frankfurt traf, setzten sich die Schwedinnen diesmal deutlich mit insgesamt 8:0 Toren gegen den deutschen Meister durch. Die Vertreter aus der Schweiz und aus Österreich schieden bereits in der ersten Runde aus.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Zwölf Landesmeister wurden auf drei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppensieger erreichen die Vorrunde.

Gruppe 1Bearbeiten

Turnier in Novo mesto (Slowenien). Der belgische Meister SK Lebeke-Aalst verzichtete auf die Teilnahme.

Pl. Team Tore Pkt.
1 Israel  Maccabi Holon 7:3 6
2 Slowenien  NK Krka Novo Mesto 3:4 3
3 Estland  TKSK Visa Tallinn 1:4 0
1. Juli 2003
Maccabi Holon 4:2  ZNK Krka Novo Mesto
3. Juli 2003
Visa Tallinn 1:3  Maccabi Holon
5. Juli 2003
ZNK Krka Novo Mesto 1:0  Visa Tallinn

Gruppe 2Bearbeiten

Turnier in Skopje (Mazedonien).

Pl. Team Tore Pkt.
1 Osterreich  SV Neulengbach 27:03 9
2 Slowakei  SK Žiar nad Hronom 30:07 6
3 Mazedonien  Lombardini Skopje 06:19 3
4 Zypern 1960  PAOK Ledra 00:34 0
15. Juli 2003
Lombardini Skopje 01:12  SK Žiar nad Hronom
SV Neulengbach 14:00  PAOK Ledra
17. Juli 2003
Lombardini Skopje 5:0  PAOK Ledra
SV Neulengbach 6:3  SK Žiar nad Hronom
17. Juli 2003'
Lombardini Skopje 0:7  SV Neulengbach
SK Žiar nad Hronom 15:00  PAOK Ledra

Gruppe 3Bearbeiten

Turnier in Osijek (Kroatien)

Pl. Team Tore Pkt.
1 Kroatien  NK Osijek 7:5 6
2 Kasachstan  FCK Temir Zholy 5:4 6
3 Bosnien und Herzegowina  SFK 2000 Sarajevo 4:7 3
4 Wales  Cardiff City 5:5 3
16. Juli 2003
ZNK Osijek 3:0  SFK 2000 Sarajevo
Cardiff City 0:1  FCK Temir Zholy
18. Juli 2003
ZNK Osijek 2:1  FCK Temir Zholy
Cardiff City 1:2  SFK 2000 Sarajevo
20. Juli 2003
ZNK Osijek 2:4  Cardiff City
SFK 2000 Sarajevo 2:3  FCK Temir Zholy

VorrundeBearbeiten

Die Sieger der drei Qualifikationsgruppen, die 28 übrigen Landesmeister und der Titelverteidiger werden auf acht Gruppen zu vier Mannschaften aufgeteilt. Eine der vier Mannschaften jeder Gruppe fungiert als Ausrichter. Die Gruppensieger erreichen das Viertelfinale.

Gruppe 1Bearbeiten

Turnier in Kopenhagen (Dänemark)

Pl. Team Tore Pkt.
1 Danemark  Brøndby IF 7:0 9
2 Serbien und Montenegro  ZFK Masinac Classic Niš 4:6 4
3 Island  KR Reykjavík 6:5 3
4 Schottland  FC Kilmarnock 2:8 1
20. August 2003
Brøndby IF 2:0  FC Kilmarnock
ZFK Masinac Classic Niš 3:1  KR Reykjavík
22. August 2003
Brøndby IF 1:0  KR Reykjavík
ZFK Masinac Classic Niš 1:1  FC Kilmarnock
24. August 2003
Brøndby IF 4:0  ZFK Masinac Classic Niš
FC Kilmarnock 1:5  KR Reykjavík

Gruppe 2Bearbeiten

Turnier in Babrujsk (Weißrussland). AE Aegina ist auf Grund des direkten Vergleichs Zweiter.

Pl. Team Tore Pkt.
1 Aserbaidschan  Gömrükcü Baku 8:02 6
2 Griechenland  AE Aegina 7:09 4
3 Weissrussland 1995  FC Bobruichanka 4:04 4
4 Schweiz  FC Schwerzenbach 6:10 2
21. August 2003
FC Schwerzenbach 1:5  Gömrükcü Baku
FC Bobruichanka 2:3  AE Aegina
23. August 2003
FC Schwerzenbach 4:4  AE Aegina
FC Bobruichanka 1:0  Gömrükcü Baku
25. August 2003
FC Schwerzenbach 1:1  FC Bobruichanka
Gömrükcü Baku 3:0  AE Aegina

Gruppe 3Bearbeiten

Turnier in Umeå (Schweden). Slavia Prag ersetzte Sparta Prag. Spartas Meistertitel 2003 wurde wegen des Einsatzes einer nicht spielberechtigten Akteurin aberkannt.

Pl. Team Tore Pkt.
1 Schweden  Umeå IK 23:01 9
2 Tschechien  Slavia Prag 06:02 6
3 Rumänien  CFF Clujana Cluj 01:09 1
4 Nordirland  Newtownabbey Strikers 01:19 1
21. August 2003
Umeå IK 15:00  Newtownabbey Strikers
Slavia Prag 2:0  CFF Clujana Cluj
23. August 2003
Umeå IK 6:0  CFF Clujana Cluj
Slavia Prag 3:0  Newtownabbey Strikers
25. August 2003
Umeå IK 2:1  Slavia Prag
Newtownabbey Strikers 1:1  CFF Clujana Cluj

Gruppe 4Bearbeiten

Turnier in Woronesch (Russland).

Pl. Team Tore Pkt.
1 Russland  FC Energy Woronesch 24:00 7
2 Italien  FC Foroni Verona 14:00 7
3 Ungarn  1. FC Femina 03:18 1
4 Kroatien  NK Osijek 03:26 1
21. August 2003
FC Foroni Verona 10:00  NK Osijek
FC Energy Woronesch 11:00  1. FC Femina
23. August 2003
FC Foroni Verona 0:0  FC Energy Woronesch
1. FC Femina 3:3  NK Osijek
25. August 2003
FC Foroni Verona 4:0  1. FC Femina
FC Energy Woronesch 13:00  NK Osijek

Gruppe 5Bearbeiten

Turnier in Chernigov (Ukraine).

Pl. Team Tore Pkt.
1 Schweden  Malmö FF 12:01 9
2 Ukraine  Legend-Cheksil Chernigov 06:03 6
3 Finnland  FC United Jakobstad 03:06 3
4 Israel  Maccabi Holon 02:13 0
21. August 2003
Malmö FF 3:0  FC United Jakobstad
Legend Cheksil 4:0  Maccabi Holon
23. August 2003
Malmö FF 6:1  Maccabi Holon
FC United Jakobstad 0:2  Legend Cheksil
25. August 2003
Malmö FF 3:0  ZFK Legend Cheksil
FC United Jakobstad 3:1  Maccabi Holon

Gruppe 6Bearbeiten

Turnier in Oslo (Norwegen)

Pl. Team Tore Pkt.
1 Norwegen  Kolbotn IL 25:03 9
2 Frankreich  Juvisy FCF 10:03 6
3 Polen  KS AZS Wrocław 05:18 3
4 Irland  University College Dublin AFC 01:17 0
21. August 2003
Kolbotn IL 15:20  KS AZS Wrocław
Juvisy FCF 6:1  UC Dublin
23. August 2003
Kolbotn IL 8:0  UC Dublin
Juvisy FCF 3:0  KS AZS Wrocław
25. August 2003
Kolbotn IL 2:1  Juvisy FCF
KS AZS Wrocław 3:0  UC Dublin

Gruppe 7Bearbeiten

Turnier in Bilbao (Spanien).

Pl. Team Tore Pkt.
1 Deutschland  1. FFC Frankfurt 19:02 9
2 Spanien  Athletic Bilbao 08:10 6
3 Osterreich  SV Neulengbach 02:09 3
4 Portugal  SU 1º Dezembro 02:10 0
21. August 2003
1. FFC Frankfurt 4:0  SU 1. Dezembro
Athletic Bilbao 2:0  SV Neulengbach
23. August 2003
1. FFC Frankfurt 7:1  SV Neulengbach
Athletic Bilbao 5:2  SU 1. Dezembro
25. August 2003
1. FFC Frankfurt 8:1  Athletic Bilbao
SU 1. Dezembro 0:1  SV Neulengbach

Gruppe 8Bearbeiten

Turnier in Sassenheim (Niederlande)

Pl. Team Tore Pkt.
1 England  FC Fulham 20:02 9
2 Niederlande  Ter Leede Sassenheim 14:03 6
3 Moldau Republik  FC Codru Anenii Noi 06:20 3
4 Faroer  KÍ Klaksvík 03:18 0
19. August 2003
Fulham LFC 8:0  KI Klaksvik
Ter Leede Sassenheim 8:0  FC Codru Anenii Noi
21. August 2003
Fulham LFC 9:1  FC Codru Anenii Noi
Ter Leede Sassenheim 5:0  KI Klaksvik
23. August 2003
Ter Leede Sassenheim 1:3  Fulham LFC
FC Codru Anenii Noi 5:3  KI Klaksvik

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Brøndby IF  Danemark  12:00 Aserbaidschan  Gömrükcü Baku 9:0 3:0
1. FFC Frankfurt  Deutschland  7:2 England  FC Fulham 3:1 4:1
FC Energy Voronesch  Russland  2:4 Schweden  Umeå IK 1:2 1:2
Malmö FF  Schweden  2:1 Norwegen  Kolbotn IL 2:0 0:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Brøndby IF  Danemark  2:4 Schweden  Umeå IK 2:3 0:1
Malmö FF  Schweden  1:4 Deutschland   1. FFC Frankfurt 0:0 1:4

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Umeå IK 1. FFC Frankfurt
 
8. Mai 2004 in Stockholm (Råsundastadion)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 5.409
Schiedsrichterin: Floarea Cristina Ionescu (Rumänien  Rumänien)
 


Sofia Lundgren, Anna Paulson, Hanna Marklund, Maria Bergkvist, Malin Moström, Anna Sjöström (73. Emma Lindqvist), Marie Hammarström (65. Jessica Julin), Sanna Valkonen, Laura Kalmari (86. Maria Nordbrandt), Marta, Frida Östberg
Trainer: Andrée Jeglertz
Marleen Wissink, Sandra Minnert, Louise Hansen, Pia Wunderlich, Tina Wunderlich, Birgit Prinz, Katrin Kliehm, Bianca Rech (15. Stefanie Weichelt), Christina Zerbe, Judith Affeld, Steffi Jones (66. Silvana Arcangioli)
Trainerin: Monika Staab
  1:0 Marta (16.)
  2:0 Frida Östberg (49.)
  3:0 Marta (58.)

RückspielBearbeiten

1. FFC Frankfurt Umeå IK
 
5. Juni 2004 in Frankfurt (Bornheimer Hang)
Ergebnis: 0:5 (0:2)
Zuschauer: 9.500
Schiedsrichterin: Claudine Brohet (Belgien  Belgien)
 


Marleen Wissink, Sandra Minnert, Louise Hansen, Pia Wunderlich, Tina Wunderlich (70. Mira Krummenauer), Birgit Prinz, Renate Lingor (59. Judith Affeld), Katrin Kliehm, Christina Zerbe, Stefanie Weichelt, Steffi Jones (78. Sandra Albertz)
Trainerin: Monika Staab
Sofia Lundgren, Anna Paulson (76. Maria Nordbrandt), Jessica Julin, Hanna Marklund, Maria Bergkvist, Malin Moström, Anna Sjöström, Sanna Valkonen, Laura Kalmari (66. Emma Lindqvist), Marta (77. Sofia Eriksson), Frida Östberg
Trainer: Andrée Jeglertz
  0:1 Marta (27.)
  0:2 Frida Östberg (45.+2')
  0:3 Anna Sjöström (49.)
  0:4 Malin Moström (68.)
  0:5 Anna Sjöström (70.)
  Maria Bergkvist

WeblinksBearbeiten