Hauptmenü öffnen

Die UCI America Tour 2014 ist die zehnte Austragung des zur Saison 2005 vom Weltradsportverband UCI eingeführten amerikanischen Straßenradsport-Kalenders unterhalb der UCI WorldTour, der zu den UCI Continental Circuits gehört. Die Saison beginnt am 1. Oktober 2013 und endet am 31. Dezember 2014.[1]

Die Eintagesrennen und Etappenrennen der UCI America Tour sind in drei Kategorien (HC, 1 und 2) eingeteilt. Bei jedem Rennen werden Punkte für eine Gesamtwertung der Fahrer, Mannschaften und Nationen vergeben. An dieser Mannschaftswertung nehmen die Professional Continental Teams und die Continental Teams teil. An der Nationenwertung nehmen nur die Nationen des Kontinents teil, gezählt werden aber die Ergebnisse aller Circuits. An den einzelnen Rennen können auch ProTeams teilnehmen, die von Fahrern der ProTeams erzielten Platzierungen bleiben aber für die Rankings außer Betracht.

Zu den Regeln der einzelnen Ranglisten:

GesamtstandBearbeiten

(Endstand: 31. Dezember 2014)

Platz Fahrer Team Punkte
1. Juan Carlos Rojas Costa Rica  240
2. Óscar Sevilla Spanien  205,6
3. Jure Kocjan Slowenien  SSC 191
4. Kiel Reijnen Vereinigte Staaten  UHC 158
5. Byron Guamá Ecuador  ECU 145
6. Serghei Țvetkov Rumänien  JBC 137
7. Joseph Rosskopf Vereinigte Staaten  HSD 127
8. Yonathan Salinas Venezuela  123,67
9. Carlos Gálviz Venezuela  AND 116
10. Rob Britton Kanada  SSC 96
11. Carter Jones Vereinigte Staaten  OPM 94
12. Juan Murillo Venezuela  94
13. Toms Skujiņš Lettland  HSD 88
14. Alex Caño Kolumbien  82
15. Eric Young Vereinigte Staaten  OPM 82
16. Juan Cotumba Bolivien  81
17. Carlos Manarelli Brasilien  FUN 80
18. Fernando Gaviria * Kolumbien  80
19. Ryan Anderson Kanada  OPM 79
20. John Nava Venezuela  78
...
45. Ruben Zepuntke * Deutschland  BDT 54
357. Arnaud Grand Schweiz  5
Platz Team Punkte
1. Team SmartStop Vereinigte Staaten  532
2. Optum-Kelly Benefit Strategies Vereinigte Staaten  375
3. Funvic Brasilinvest-São José dos Campos Brasilien  351
4. Hincapie Sportswear Development Team Vereinigte Staaten  337
5. Team Ecuador Ecuador  256
6. UnitedHealthcare Professional Cycling Team Vereinigte Staaten  239
7. San Luis Somos Todos Argentinien  230,35
8. Jamis-Hagens Berman Vereinigte Staaten  187
9. Jelly Belly-Maxxis Vereinigte Staaten  184
10. Clube DataRo de Ciclismo-Bottecchia Brasilien  148
11. Androni Giocattoli-Venezuela Italien  140
12. Team NetApp-Endura Deutschland  112
13. 4-72-Colombia Kolumbien  108
13. InCycle-Predator Components Cycling Team Puerto Rico  108
15. Neri Sottoli Italien  105
16. Bissell Development Team Vereinigte Staaten  93
17. Silber Pro Cycling Team Kanada  88
18. Ironage-Colner Brasilien  82
19. Differdange-Losch Luxemburg  80
20. Bridgestone Anchor Cycling Team Japan  62
Platz Nation Punkte
1. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 754
2. Kolumbien  Kolumbien 717,27
3. Venezuela  Venezuela 713,34
4. Costa Rica  Costa Rica 592
5. Brasilien  Brasilien 545
6. Kanada  Kanada 463
7. Argentinien  Argentinien 404,01
8. Ecuador  Ecuador 351
9. Bolivien  Bolivien 242
10. Kuba  Kuba 203
11. Mexiko  Mexiko 185
12. Guatemala  Guatemala 181
13. Chile  Chile 161
14. Bermuda  Bermuda 143
15. Belize  Belize 142
16. El Salvador  El Salvador 140
17. Panama  Panama 138
18. Paraguay  Paraguay 128
19. Puerto Rico  Puerto Rico 125
19. Jamaika  Jamaika 125
Platz Nation (U23) Punkte
1. Kolumbien  Kolumbien 415,67
2. Costa Rica  Costa Rica 134
3. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 114
4. Guatemala  Guatemala 95
5. Chile  Chile 59
6. Mexiko  Mexiko 58
7. Venezuela  Venezuela 50
8. Brasilien  Brasilien 45
9. Jamaika  Jamaika 36
10. Ecuador  Ecuador 30
10. Puerto Rico  Puerto Rico 30
12. Panama  Panama 28
13. Argentinien  Argentinien 26,5
14. Paraguay  Paraguay 25
15. El Salvador  El Salvador 25
16. Belize  Belize 23
17. Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 22
18. Kuba  Kuba 14
19. Peru  Peru 12
20. Bolivien  Bolivien 10
20. Bermuda  Bermuda 10

* U23-Fahrer

RennkalenderBearbeiten

Oktober 2013Bearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
6. Trinidad und Tobago  Tobago Cycling Classic 1.2 Details Kolumbien  Jaime Ramírez Mixed Team

November 2013Bearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–10. Bolivien  Vuelta a Bolivia 2.2 Details Kolumbien  Salvador Moreno Colombia Coldeportes

Dezember 2013Bearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
17.–29. Costa Rica  Vuelta a Costa Rica 2.2 Details Costa Rica  Juan Carlos Rojas JPS-Giant

JanuarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
10.–19. Venezuela  Vuelta al Táchira 2.2 Venezuela  Jimmy Briceño Lotería del Táchira
20.–26. Argentinien  Tour de San Luis 2.1 Kolumbien  Nairo Quintana Movistar Team

FebruarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
9.–16. Brasilien  Tour do Brasil Volta Ciclística de São Paulo-Internacional 2.2 Brasilien  Magno Nazaret Funvic Brasilinvest-São José dos Campos
20.–27. Dominikanische Republik  Vuelta a la Independencia Nacional 2.2 Kolumbien  Edwin Sánchez Formesán-Bogotá Humana

MärzBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
5.–9. Mexiko  Vuelta Mexico 2.2 Kolumbien  Juan Villegas 4-72-Colombia
15.–19. Brasilien  Giro do Interior de São Paulo 2.2 abgesagt

AprilBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
9.–11. Brasilien  Volta Ciclística Internacional do Rio Grande do Sul 2.2 Chile  José Luis Rodríguez Clos de Pirque-Trek
18. Vereinigte Staaten  Winston Salem Cycling Classic 2.2 Vereinigte Staaten  Travis McCabe Team SmartStop
23.–27. Brasilien  Volta Ciclística Internacional do Paraná 2.2 Brasilien  Carlos Manarelli Funvic Brasilinvest-São José dos Campos
30.–4. Vereinigte Staaten  Tour of the Gila 2.2 Vereinigte Staaten  Carter Jones Optum-Kelly Benefit Strategies

MaiBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
8. Guatemala  Panamerikameisterschaft – Einzelzeitfahren 2.2 Kolumbien  Pedro Herrera Kolumbien
8. Guatemala  Panamerikameisterschaft – Einzelzeitfahren (U23) 2.2 Kolumbien  Rodrigo Contreras Kolumbien
10. Guatemala  Panamerikameisterschaft – Straßenrennen (U23) 2.2 Kolumbien  Fernando Gaviria Kolumbien
11. Guatemala  Panamerikameisterschaft – Straßenrennen 2.2 Ecuador  Byron Guamá Ecuador
11.–18. Vereinigte Staaten  Kalifornien-Rundfahrt 2.HC Vereinigtes Konigreich  Bradley Wiggins Team Sky

JuniBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. Vereinigte Staaten  The Philadelphia Cycling Classic 1.1 Vereinigte Staaten  Kiel Reijnen UnitedHealthcare Professional Cycling Team
5.–8. Kanada  Grand Prix Cycliste de Saguenay 2.2 Slowenien  Jure Kocjan Team SmartStop
11.–15. Kanada  Tour de Beauce 2.2 Lettland  Toms Skujinš Hincapie Sportswear Development Team

JuliBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
4.–13. Venezuela  Vuelta a Venezuela 2.2 Venezuela  Yonathan Salinas Kino Táchira
6. Kanada  Tour de Delta 1.2 Vereinigte Staaten  Jesse Anthony Optum-Kelly Benefit Strategies

AugustBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–3. Vereinigte Staaten  Tour of Elk Grove 2.1 abgesagt
1.–10. Frankreich  Tour de Guadeloupe 2.2 Venezuela  John Nava Lotería del Táchira
4.–10. Vereinigte Staaten  Tour of Utah 2.1 Vereinigte Staaten  Thomas Danielson Garmin Sharp
6.–17. Kolumbien  Vuelta a Colombia 2.2 Spanien  Óscar Sevilla EPM-UNE
13.–17. Bolivien  Vuelta al Sud de Bolivia 2.2 Bolivien  Juan Cotumba Pollito Rico
18.–24. Vereinigte Staaten  USA Pro Challenge 2.HC Vereinigte Staaten  Tejay van Garderen BMC Racing Team
26.–31. Brasilien  Tour do Rio 2.1 Spanien  Óscar Sevilla EPM-UNE

SeptemberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
2.–7. Kanada  Tour of Alberta 2.1 Sudafrika  Daryl Impey Orica GreenEdge
7. Brasilien  Copa América de Ciclismo 1.2 abgesagt
13. Vereinigte Staaten  Bucks County Classic 1.2 Kanada  Zach Bell Team SmartStop

OktoberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
5. Trinidad und Tobago  Tobago Cycling Classic 1.2 Kolumbien  Óscar Pachón Movistar Team América
25.–1. Guatemala  Vuelta a Guatemala 2.2 Kolumbien  Alex Caño EPM-UNE-Área Metropolitana

DezemberBearbeiten

Datum Rennen Kat. 0 Sieger Team
14.–25. Costa Rica  Vuelta a Costa Rica 2.2 Details Costa Rica  Juan Carlos Rojas Terniticos-Halcón

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Information bulletin number 7 (March 2014): Season to coincide with calendar year from 2015@1@2Vorlage:Toter Link/www.uci.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF) abgerufen am 18. April 2014

WeblinksBearbeiten