Hauptmenü öffnen

Die 12. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden 1911 in Rom statt.

Fahrer des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) nahmen nach Auseinandersetzungen mit dem Weltradsportverband Union Cycliste Internationale bei den Weltmeisterschaften im Jahr zuvor nicht an dieser WM in Rom teil. Der BDR führte Anfang September inoffizielle „Weltmeisterschaften“ in Dresden durch. Dort errangen Peter Günther (Steher-Profis), Otto Meyer (Flieger-Profis), Christel Rode (Flieger-Amateure) sowie Heinrich Arens (Steher-Amateure) die Titel. Einer der wenigen Ausländer am Start war der US-Amerikaner Robert Walthour, der damals mit seiner Familie in Dresden lebte.

Über die offiziellen Weltmeisterschaften in Italien wurde in der deutschen Fachzeitung Rad-Welt kaum berichtet.

Berufsfahrer

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 1000 m 1 DanemarkDänemark Dänemark Thorvald Ellegaard
2 FrankreichFrankreich Frankreich Léon Hourlier
3 FrankreichFrankreich Frankreich Julien Pouchois
Steherrennen über 100 km 1 FrankreichFrankreich Frankreich Georges Parent
2 FrankreichFrankreich Frankreich Louis Darragon
3 USA Vereinigte Staaten Jimmy Moran

Amateure

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 1000 m 1 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich William Bailey
2 Flag of Italy (1861–1946).svg Italien Angelo Feroci
3 Flag of Italy (1861–1946).svg Italien Guido Gasparinetti
Steherrennen über 100 km 1 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Leon Meredith
2 NiederlandeNiederlande Niederlande Bertus Mulckhijze
3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Pietro Lori

QuellenBearbeiten

Rad-Welt, 1911