U-Bahnhof Kreillerstraße

U-Bahnhof in München

Der U-Bahnhof Kreillerstraße wurde am 29. Mai 1999 eröffnet und liegt im Münchner Osten im Stadtteil Berg am Laim. Der Bahnhof liegt unter der Straße gleichen Namens, die als B 304 nach Wasserburg weiterführt. Die Hintergleiswände wurden mit gelochten Aluminiumtafeln verkleidet, wobei sich auch Motive aus Ziegelsteinen an den Wänden befinden. Hinter ihnen sieht man eine rote Wand. Die Decke ist ebenfalls mit gebogenen Aluminiumtafeln versehen, die das Licht der drei Lichtbänder reflektieren, von denen nur eins sichtbar ist. Der Boden ist mit quadratischen Granitplatten ausgelegt. Am Westende des Bahnhofs führen ein Aufzug und Roll- und Festtreppen in ein Sperrengeschoss und weiter an die Oberfläche zur Kreuzung Kreillerstraße/St.-Veit-Straße, wo Anschluss zur Straßenbahn besteht. Bis zum 6. Mai 2018 fuhr die Trambahnlinie 19 nach Pasing. Seit 29. Oktober 2018 fährt die Trambahn 21 bis zum Westfriedhof. Vom östlichen Ende erreicht man ebenfalls über Treppenanlagen ein Sperrengeschoss und von dort die Kreillerstraße.

Kreillerstraße
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Kreillerstraße
Kreillerstraße
Basisdaten
Ortsteil Berg am Laim
Eröffnet 29. Mai 1999
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Koordinaten 48° 7′ 33″ N, 11° 38′ 49″ OKoordinaten: 48° 7′ 33″ N, 11° 38′ 49″ O
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 2
Linie(n) U2
Umstiegsmöglichkeiten Straßenbahnlinie 21
Linie Linienverlauf
U2 Feldmoching – Hasenbergl – Dülferstraße – Harthof – Am Hart – Frankfurter Ring – Milbertshofen – Scheidplatz – Hohenzollernplatz – Josephsplatz – Theresienstraße – Königsplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Kolumbusplatz – Silberhornstraße – Untersbergstraße – Giesing – Karl-Preis-Platz – Innsbrucker Ring – Josephsburg – Kreillerstraße – Trudering – Moosfeld – Messestadt West – Messestadt Ost

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: U-Bahnhof Kreillerstraße – Sammlung von Bildern