U-Bahn Chengdu

Die Chengdu Metro ist das U-Bahn-Netzwerk von Chengdu, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Die erste Linie wurde am 27. September 2010 eröffnet. Es ist geplant, das Streckennetz bis 2020 auf elf U-Bahn-Linien mit einer Gesamtlänge von 460 Kilometern Länge auszubauen Chengdu Metro ist das siebte U-Bahn-Netzwerk in Festlandchina und eines der ersten U-Bahn-Netzwerke in Südwestchina.[1] Langfristig ist ein Netz mit 31 Linien und 1557 Kilometern Streckenlänge geplant. Im Jahre 2020 soll der Anteil des öffentlichen Verkehres am Personentransport in Chengdu 33 % betragen, wovon die U-Bahn 35 % abdecken soll.[2]

U-Bahn.svg
Chengdu Metro
Chengdu Metro Linemap.svg
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Stadt Chengdu
Eröffnung 27. September 2010
Linien 6
Streckenlänge 227 km
Stationen 171
Tunnelstationen 162
Nutzung
Betreiber Chengdu Metro Limited
Entwicklung des U-Bahn-Netzes 2010 - 2017

In Betrieb befindliche LinienBearbeiten

Linie Farbe Strecke Eröffnung Länge (km) Stationen
Linie 1 Dunkelblau Weijianian Science City bzw. Wugensong 2010 41,0 35
Linie 2 Blond Xipu Longquanyi 2012 42,2 32
Linie 3 Magenta Chengdu Medical College Shuangliu West Station 2016 50,5 37
Linie 4 Grün Wansheng Xihe 2015 43,1 30
Linie 7 (Ringlinie) Himmelblau Cuijiadian Cuijiadian 2017 38,6 31
Linie 10 Blau Taipingyuan Shuangliu International Airport Terminal 2 2017 10,9 6

Linie 1Bearbeiten

Die Linie 1 führt von Norden nach Süden durch die Stadt. Sie wurde in ihrer ersten Ausbaustufe von der Station „Shengxian Lake“(chinesisch 升仙湖) über den Nordbahnhof und den Südbahnhof bis zur Station „Century City“ (chinesisch 世纪城) am 27. September 2010 eröffnet. Die Gesamtlänge betrug damals 18,5 km, es gab 16 Stationen. Am 8. Juni 2013 wurde mit „Jincheng Plaza“ eine weitere Station eröffnet. Am 25. Juli 2015 wurde die Linie um 5,4 Kilometer und fünf Stationen in Richtung Süden bis zur Station „Guangdu“ verlängert. Am 18. März 2018 wuchs die Linie um weitere 17 Kilometer und 11 Stationen: Im Norden wurde eine Station namens „Weijianian“ angefügt, im Süden eine Station namens „Wugensong“, und von Sihe wurde ein Ast bis zur Wissenschaftsstadt in Betrieb genommen. Somit hat die Linie per Mitte 2019 35 Stationen und eine Länge von 40,9 Kilometern.[3][4]

Linie 2Bearbeiten

Die Linie 2 verläuft vom Nordwesten nach Südosten durch die Stadt. Ihr erster Bauabschnitt wurde am 16. September 2012 eröffnet und verlief zwischen dem Busbahnhof Chadianzi (chinesisch 茶店子客运站) über 22,4 Kilometer bis zum Institut für Öffentliche Verwaltung (chinesisch 成都行政学院). Am 8. Juli 2013 wurde die Strecke in nordwestlicher Richtung um 8,7 Kilometer erweitert und bis Xipu geführt. Am 26. Oktober 2014 wurde sie um 11,1 Kilometer in Richtung Südosten verlängert und bis zur Station Longquanyi geführt. Somit hat die Linie per Mitte 2019 32 Stationen und eine Länge von 42,2 Kilometern.[4]

Linie 3Bearbeiten

Baubeginn für die Linie 3 war am 28. April 2012. Sie wurde in ihrer ersten Ausbaustufe von der Station „Taipingyuan“ bis zum Allgemeinen Krankenhaus Junqu mit 17 Stationen und 20,4 Kilometern Streckenlänge am 31. Juli 2016 eröffnet. Am 26. Dezember 2018 wurde sie vom Krankenhaus bis zur Medizin-Universität um 12,7 Kilometer und von Taipingyuan bis Shuangliu West um 17,4 Kilometer verlängert. Somit hat die Linie per Mitte 2019 37 Stationen und eine Länge von 50,5 Kilometern.[4]

Linie 4Bearbeiten

Die Linie 4 führt von Westen nach Osten durch die Stadt. Ihr erster Bauabschnitt vom Park für immaterielles Kulturerbe nach Wannianchang war 22,1 Kilometer lang, am 2. Juni 2017 wurde sie um 21 Kilometer vom Kulturpark bis Wansheng und von Wannianchang bis Xihe verlängert. Somit hat die Linie per Mitte 2019 30 Stationen und eine Länge von 43,1 Kilometern.[4]

Linie 7Bearbeiten

Die Linie 7 ist 38,6 km lang und hat 31 Bahnhöfe. Es handelt sich um eine Ringlinie, welche 2017 eröffnet wurde. An acht Stationen besteht Umsteigemöglichkeit zu den fünf bestehenden Radiallinien und außerdem liegen die drei wichtigsten Bahnhöfe (Chengdu Ost, Chengdu Süd und Chengdu Nord) der Stadt an dieser Linie.[5][4]

Linie 10Bearbeiten

Baubeginn für die Linie 10 war im September 2014, am 6. September 2017 konnte die erste Teilstrecke in Betrieb genommen werden. Sie ist 10,9 km lang, hat insgesamt sechs Stationen und führt von der Station Taipingyuan, welche auch auf der Ringlinie Linie 7 liegt und den vorläufigen Endpunkt der Linie 3 darstellt, zum Chengdu Shuangliu International Airport, wo beide Terminals bedient werden.[6]

Am 11. Juli 2016 genehmigte die Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform eine 26,7 Kilometer lange Erweiterung mit neun zusätzlichen Stationen. Dafür wurden 13,2 Milliarden Yuan an Investitionen budgetiert und eine Bauzeit von 2016 bis 2019 abgeschätzt. Die gesamte Linie wird mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben und wurde für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt.[2][7]

Der Bau der dritten Ausbaustufe von Linie 10 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Für die zusätzlichen 5,5 Kilometer mit vier Stationen wurde eine Investition von 3,7 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt.[8][9]

In Bau oder Planung befindliche LinienBearbeiten

Linie 5Bearbeiten

Linie 5 wird Chengdu in nord-südlicher Richtung durchlaufen, in ihrer ersten und zweiten Ausbaustufe 49,02 Kilometer lang sein und 41 Stationen haben, wovon 36 unterirdisch und 5 Stationen an der Oberfläche sein werden.[10]

Linie 6Bearbeiten

Linie 6 wird Chengdu in von Nordwesten in Richtung Süden durchlaufen, in ihrer ersten und zweiten Ausbaustufe 46,8 Kilometer lang sein und 38 Stationen haben, die alle unterirdisch gebaut sind. Von diesen 38 Stationen sind 19 Stationen als Umsteigemöglichkeit zu anderen, teils noch in Planung oder Bau befindlichen Linien projektiert.[11]

In der dritten Ausbaustufe wird die Linie um 21,97 Kilometer und 18 Stationen, davon 9 Umsteigemöglichkeiten, erweitert.[12]

Linie 8Bearbeiten

Der Bau der ersten Ausbaustufe von Linie 8 wurde am 11. Juli 2016 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll das Stadtgebiet von Südwesten nach Nordosten durchqueren. Für die 27,4 Kilometer lange Strecke mit 22 Stationen wurde eine Investition von 21,9 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von 2016 bis 2020 veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ausgelegt.[2][7]

Der Bau der zweiten Ausbaustufe von Linie 8 wurde am 17. Juni 2019 genehmigt. Die Linie soll am Nordostende um 6,51 Kilometer und sechs Stationen erweitert werden. Am Südwestende kommt eine Station und ein neuer 1,32 Kilometer langer Abschnitt hinzu. Dafür wurde eine Investition von 7,5 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt.[8][9]

Linie 9Bearbeiten

Der Bau von Linie 11 wurde am 11. Juli 2016 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll einen Halbkreis vom Nordwesten der Stadt über den Südwesten bis zum Südosten vollziehen. Für die 23,7 Kilometer lange Strecke mit elf Stationen wurde eine Investition von 16,7 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von 2017 bis 2020 veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt.[2][7]

Linie 11Bearbeiten

Der Bau von Linie 11 wurde am 11. Juli 2016 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll in einer Schleife durch Vororte im Süden Chengdus führen. Für die 20,7 Kilometer lange Strecke mit 18 Stationen wurde eine Investition von 16,5 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von 2016 bis 2019 veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt.[2][7]

Linie 13Bearbeiten

Der Bau von Linie 13 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll von Westen nach Südosten durch die Stadt führen. Für die 28,85 Kilometer lange Strecke mit 19 Stationen wurde eine Investition von 23,6 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Die Linie soll mit achtteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ausgelegt.[8][9]

Linie 17Bearbeiten

Der Bau der ersten Ausbaustufe von Linie 17 wurde am 11. Juli 2016 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll die westlichen Vororte an die Stadt anbinden und Umstiege zu den Linien 4 und 9 bieten. Für die 25,7 Kilometer lange Strecke mit neun Stationen wurde eine Investition von 14,9 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von 2017 bis 2020 Jahren veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt.[2][7] Die Strecke wird auf 5,5 Kilometern aufgeständert sein und auf 20,1 Kilometern im Tunnel verlaufen. Sieben Stationen befinden sich im Untergrund.[13]

Der Bau der zweiten Ausbaustufe von Linie 17 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie führt nördlich am Stadtzentrum Chengdus vorbei und von dort in die östlichen Vororte. Für die 27,6 Kilometer lange Erweiterung mit 17 Stationen wurde eine Investition von 20 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Nach der Erweiterung soll die Linie mit achtteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ausgelegt.[8][9]

Linie 18Bearbeiten

Linie 18 soll vom Südbahnhof in Richtung Südwesten zum Flughafen Chengdu Tianfu führen. In der ersten und zweiten Ausbaustufe wird die Linie 66,8 Kilometer lang sein und 12 Kilometer lang sein. Es handelt sich hierbei um die erste Linie der U-Bahn Chengdu, die in einer Private Public Partnership realisiert wird.[14]

Der Bau der dritten Ausbaustufe von Linie 18 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Dabei soll diese Linie um 11,01 Kilometer und fünf Stationen in Richtung Norden verlängert werden. Im Süden wird die Station vom Flughafen ausgehend um 3,28 Kilometer erweitert. Für dieses Projekt wurde eine Investition von 14,6 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Nach der Erweiterung soll die Linie mit achtteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ausgelegt.[8][9]

Linie 19Bearbeiten

Der Bau von Linie 19 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll tangential an der Stadt vorbeiführen und dabei mehrere südwestliche und südliche Vororte Chengdus durchlaufen. Für die 45,6 Kilometer lange Strecke mit zehn Stationen wurde eine Investition von 28,4 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Die Linie soll mit achtteiligen Fahrzeugen des Typs A betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ausgelegt.[8][9]

Linie 27Bearbeiten

Der Bau von Linie 27 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll vom Nordwesten der Stadt weit in die nördlichen Vororte Chengdus führen. Für die 22,2 Kilometer lange Strecke mit 20 Stationen wurde eine Investition von 14,8 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs B betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ausgelegt.[8][9]

Linie 30Bearbeiten

Der Bau von Linie 30 wurde am 17. Juni 2019 von der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform genehmigt. Sie soll tangential an der Stadt vorbeiführen und dabei mehrere südliche Vororte Chengdus durchlaufen. Für die 24,78 Kilometer lange Strecke mit 24 Stationen wurde eine Investition von 19,1 Milliarden Yuan freigegeben und eine Bauzeit von fünf Jahren veranschlagt. Die Linie soll mit sechsteiligen Fahrzeugen des Typs B betrieben werden. Sie wird für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h ausgelegt.[8][9]

FahrkartenBearbeiten

Die Fahrpreise reichen von 2 ¥ für Fahrten mit weniger als sieben Stationen bis zu 5 ¥ für Fahrten mit mehr als 24 Stationen.[15]

WeblinksBearbeiten

Commons: Chengdu Metro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 新华网: 成都开通西部地区首条地铁. Abgerufen am 27. September 2010 (chinesisch).
  2. a b c d e f 成都市城市轨道交通第三期建设规划 (2016~2020 年). Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform, 9. Januar 2015, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  3. [1] metro-report.com vom 19. März 2018: Chengdu metro Line 1 extended at both ends (englisch), abgerufen am 20. März 2018
  4. a b c d e Chengdu. Urbanrail.net, abgerufen am 30. September 2019 (englisch).
  5. [2] metro-report.com 8. Dezember 2017: Circle line opens in Chengdu (englisch), abgerufen am 19. März 2018
  6. [3] metro-report.com vom 6. September 2017 (englisch), abgerufen am 21. März 2018
  7. a b c d e 国家发展改革委关于成都市城市轨道交通 第三期建设规划(2016~2020年)的批复. Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform, 11. Juli 2016, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  8. a b c d e f g h 成都市城市轨道交通第四期建设规划 (2019-2024 年). Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform, 17. Juni 2019, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  9. a b c d e f g h 国家发展改革委关于成都市城市轨道交通 第四期建设规划(2019-2024年)的批复. Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform, 17. Juni 2019, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  10. 地铁5号线一二期. 成都地铁, 19. Dezember 2018, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  11. 地铁6号线一二期. 成都地铁, 19. Dezember 2018, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  12. 轨道交通6号线三期. 成都地铁, 19. Dezember 2018, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  13. 轨道交通17号线一期. 成都地铁, 19. Dezember 2018, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  14. 轨道交通18号线一二期. 成都地铁, 19. Dezember 2018, abgerufen am 30. September 2019 (chinesisch).
  15. 华西都市报: 成都地铁2号线20站点装修完工 起价2元最高5元. Abgerufen am 9. Mai 2012 (chinesisch).