Hauptmenü öffnen
U-21-Fußball-Afrikameisterschaft 1989
African Youth Championship 1989
Anzahl Nationen 23
Afrikameister NigeriaNigeria Nigeria (4. Titel)
Eröffnungsspiel 30. April 1988
Turnierende 14. Januar 1989
Spiele 30
Tore 82 (⌀: 2,73 pro Spiel)

Die U-21-Fußball-Afrikameisterschaft 1989 war die sechste Auflage des vom Afrikanischen Fußballverband (CAF) organisierten Turniers für Junioren-Fußball-Nationalmannschaften (U-21) Afrikas. Das Turnier begann am 30. April 1988 und endete am 14. Januar 1988. Sieger wurde Nigeria. Der Turniersieger qualifizierte sich zusammen mit dem unterlegenen Finalisten Mali für die Junioren-Weltmeisterschaft 1989 in Saudi-Arabien.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Das Turnier wurde im K.-o.-System mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichheit entschied die Auswärtstorregel über das Weiterkommen. Herrschte hier ebenso Gleichstand, wurde ohne vorherige Verlängerung ein Elfmeterschießen durchgeführt.

VorrundeBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 30. April, die Rückspiele am 14. Mai 1988 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Mali  Mali 6:4  Senegal  Senegal 4:0 2:4
Guinea  Guinea 4:2  Liberia  Liberia 3:1 1:1
Angola  Angola 3:4  Zaire  Zaire 2:1 1:3
Algerien  Algerien :  Mauretanien  Mauretanien : :
Gabun  Gabun :  Zentralafrikanische Republik  Zentralafrikanische Republik : :
Lesotho 1987  Lesotho :  Kenia  Kenia : :
Madagaskar  Madagaskar :  Mauritius  Mauritius : :

Mauretanien, Zentralafrika, Kenia und Mauritius zogen ihre Mannschaft zurück. Alle übrigen Mannschaften hatten spielfrei.

AchtelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 25. Juni, die Rückspiele am 9. Juli 1988 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Mali  Mali (a) 2:2 (a)  Marokko  Marokko 1:0 1:2
Algerien  Algerien (a) 2:2 (a)  Tunesien  Tunesien 0:0 2:2
Guinea  Guinea (a) 3:3 (a)  Ghana  Ghana 3:2 0:1
Zaire  Zaire (a) 2:2 (a)  Nigeria  Nigeria 2:2 0:0
Gabun  Gabun 2:1  Kamerun  Kamerun 2:0 0:1
Agypten  Ägypten :  Somalia  Somalia : :
Lesotho 1987  Lesotho :  Madagaskar  Madagaskar : :
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste :  Togo  Togo : :

Somalia, Madagaskar und Togo zogen ihre Mannschaft zurück.

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 13., die Rückspiele am 27. August 1988 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Mali  Mali (a) 3:3 (a)  Agypten  Ägypten 2:0 1:3
Ghana  Ghana 3:3
4:5 i. E.
 Algerien  Algerien 3:0 0:3
Nigeria  Nigeria 6:1  Lesotho 1987  Lesotho 4:0 2:1
Gabun  Gabun 2:4  Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 1:0 1:4

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 1., die Rückspiele am 15. Oktober 1988 ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Algerien  Algerien (a) 1:1 (a)  Mali  Mali 1:1 0:0
Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 2:4  Nigeria  Nigeria 2:2 0:2

FinaleBearbeiten

Das Hinspiel wurde am 1. Januar 1989 in Bamako, die Rückspiel am 14. Januar 1989 in Ibadan ausgetragen.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Mali  Mali 1:4  Nigeria  Nigeria 1:2 0:2

Nigeria wurde im Rückspiel durch Treffer von Mutiu Adepoju und Jimoh Balogun zum vierten Mal in Folge Afrikameister.

ErgebnisBearbeiten

Nigeria und Mali qualifizierten sich für die Junioren-Weltmeisterschaft 1989 in Saudi-Arabien. Dort erreichte Nigeria hinter Portugal und vor der Tschechoslowakei sowie dem Gastgeber als Gruppenzweiter der Viertelfinale. Dort setzte sich der Afrikameister gegen die Sowjetunion durch und schaltete im Halbfinale die USA im Elfmeterschießen aus. Im Finale setzte sich wie bereits in der Gruppenphase Portugal durch. Mali schied in einer Gruppe mit Brasilien, den USA und der DDR als Gruppenletzter aus.

WeblinksBearbeiten