Hauptmenü öffnen

Tzeltal (Bats'il K'op, „ursprüngliches Wort“) ist eine Maya-Sprache, die von rund 480.000 Indigenen, hauptsächlich im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, gesprochen wird. Sie ist am nächsten mit der Tzotzil-Sprache verwandt.

Tzeltal

Gesprochen in

Mexiko
Sprecher über 470.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Nationalsprache in MexikoMexiko Mexiko
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2 (B) myn (alle Maya) (T) –
ISO 639-3

tzh

Heutige soziolinguistische SituationBearbeiten

Tzeltal ist eine der vitalsten indigenen Sprachen in Mexiko. Die Anzahl der Tzeltal-Spracher nimmt prozentual stärker zu als die Gesamtbevölkerung Mexikos. Bei der Volkszählung in Mexiko 2010 gaben 474.298 Personen ab 3 Jahren an, Tzeltal zu sprechen. Von diesen gaben 284.622 oder 60,01 % an, auch Spanisch zu sprechen. Mit 40 % Einsprachigen hat Tzeltal einen der höchsten Anteile unter den indigenen Sprachen Mexikos. 101.255 Kinder zwischen 3 und 9 Jahren sprachen Tzeltal, was 21,35 % aller Tzeltal-Sprecher ab 3 Jahren ausmacht, während 14,71 % der Gesamtbevölkerung Mexikos ab 3 Jahren 3–9 Jahre alt sind.[1]

In der mexikanischen Diözese San Cristóbal de las Casas wurde 2004 die erste Ausgabe der Bibel in Tzeltal[2] in 10.000 Ausgaben gedruckt. An der Übersetzung waren Jesuiten der Universität Mexiko-Stadt, aber vor allem die indigenen Kommunen beteiligt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. INEGI 2010: Censo de Población y Vievienda 2010, abgerufen am 25. März 2011
  2. Eugenio Maurer et al. (Hrsg.): “Ts'ihbaybil sCh'ulc'op jTatic Dios ta tzeltal.” 1. Auflage. Obra Nacional de la Buena Prensa, Ciudad de México 2004, ISBN 970-693-227-5

WeblinksBearbeiten