Hauptmenü öffnen
5. Turn-Europameisterschaften im Einzel
Olimpijski-Halle
Veranstaltungsort Moskau (Russland)
Teilnehmende Länder 37
Teilnehmende Athleten 235
Wettbewerbe 12
Eröffnung 17. April 2013
Abschluss 21. April 2013
Chronik
Turn-EM 2011 Turn-EM 2015

Die fünften Turn-Europameisterschaften im Einzel fanden vom 17. bis 21. April 2013 in Moskau statt. Veranstaltungsort war die 30.000 Zuschauer fassende Hallensportstätte Olimpijski.

Die russische Hauptstadt richtete zum zweiten Mal nach 1987 die kontinentalen Titelkämpfe aus.

Erfolgreichste Nation wurde Russland mit insgesamt zehn Medaillen und sechs Titeln. Erfolgreichste Athlet war Max Whitlock mit einer Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille. Bei den Frauen gewann die Rumänin Larisa Iordache mit einer Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille, die meisten Medaillen.

MedaillengewinnerBearbeiten

Disziplin Gold Silber Bronze
Männer
Einzelmehrkampf Russland  Dawid Beljawski Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock Ukraine  Oleh Wernjajew
Bodenturnen Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock
Israel  Alexander Shatilov
Italien  Andrea Cingolani
Seitpferd Vereinigtes Konigreich  Daniel Keatings Ungarn  Krisztián Berki Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock
Ringe Frankreich  Samir Aït Saïd
Ukraine  Ihor Radiwilow
Frankreich  Danny Phinheiro-Rodrigues
Italien  Matteo Morandi
Sprung Russland  Denis Abljasin Rumänien  Flavius Coczi Aserbaidschan  Artur Dawtjan
Barren Ukraine  Oleh Stepko Schweiz  Lucas Fischer Russland  Dawid Beljawski
Reck Russland  Emin Harybow Vereinigtes Konigreich  Sam Oldham Weissrussland  Aliaksandr Tsarevich
Frauen
Einzelmehrkampf Russland  Alija Mustafina Rumänien  Laris Iordache Russland  Anastassija Grischina
Sprung Schweiz  Giulia Steingruber Niederlande  Noel van Klaveren Rumänien  Larisa Iordache
Stufenbarren Russland  Alija Mustafina Schweden  Jonna Adlerteg Russland  Marija Passeka
Schwebebalken Rumänien  Larisa Iordache Rumänien  Laura Bulimar Russland  Anastassija Grischina
Bodenturnen Russland  Xenija Afanassjewa Rumänien  Larisa Iordache Rumänien  Laura Bulimar

TeilnehmerBearbeiten

Je Land konnten 6 Männer und 4 Frauen an den Start gehen. Es nahmen an den Wettkämpfen 235 Sportler (161 Männer, 74 Frauen) aus 37 Ländern teil.

Teilnehmende Länder mit Zahl der Aktiven (Männer/Frauen):

Deutsche MannschaftBearbeiten

Schweizerische MannschaftBearbeiten

Österreichische MannschaftBearbeiten

Detaillierte ErgebnisseBearbeiten

MehrkampfBearbeiten

Männer[1]
Rang Athlet             Gesamt
  Russland  Dawid Beljawski 15.266 14.900 14.633 15.400 15.000 14.600 89.799
  Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock 15.500 15.366 14.208 14.433 14.966 14.633 89.106
  Ukraine  Oleh Wernjajew 14.333 14.066 14.733 15.500 15.666 14.100 88.398
4 Ukraine  Oleh Stepko 14.733 14.900 14.666 13.966 15.433 14.400 88.098
5 Vereinigtes Konigreich  Daniel Purvis 14.400 14.200 14.533 14.800 14.466 14.333 86.732
6 Spanien  Fabian Gonzales 14.800 14.200 13.833 14.966 14.300 14.400 86.499
7 Deutschland  Andreas Toba 13.966 13.733 14.400 15.033 13.533 14.766 85.431
8 Armenien  Artur Dawtjan 14.066 13.700 14.466 15.000 14.000 13.800 85.032
9 Schweiz  Claudio Capelli 14.100 13.833 13.566 14.866 14.433 14.133 84.931
Frauen[2]
Rang Athletin         Gesamt
  Russland  Alija Mustafina 15.033 15.133 14.400 14.466 59.032
  Rumänien  Larisa Iordache 14.900 13.833 14.833 14.866 58.432
  Russland  Anastassija Grischina 14.900 15.033 14.133 13.866 57.932
4 Rumänien  Diana Bulimar 14.766 13.666 14.400 14.233 57.065
Schweiz  Giulia Steingruber 15.066 13.800 14.366 13.833 57.065
13 Schweiz  Ilaria Käslin 13.733 13.166 13.933 12.800 53.632
14 Deutschland  Lisa Hill 13.766 14.366 11.966 13.300 53.398
19 Osterreich  Lisa Ecker 13.766 12.500 14.400 12.525 51.191
23 Osterreich  Elisa Hämmerle 13.933 12.366 11.033 12.600 49.932

Gerätefinals MännerBearbeiten

  Boden[3]
Rang Athlet Punkte
  Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock 15.333
  Israel  Alexander Shatilov 15.333
  Italien  Andrea Cingolani 14.900
4 Rumänien  Flavius Koczi 14.666
5 Vereinigtes Konigreich  Sam Oldham 14.400
Russland  Dawid Beljawski 14.400
7 Deutschland  Matthias Fahrig 13.733
8 Niederlande  Jeffrey Wammes 13.666
  Pauschenpferd[4]
Rang Athlet Punkte
  Vereinigtes Konigreich  Daniel Keatings 15.600
  Ungarn  Krisztián Berki 15.533
  Vereinigtes Konigreich  Max Whitlock 15.500
4 Italien  Alberto Busnari 15.433
5 Armenien  Harutjun Merdinjan 15.366
6 Belgien  Donny Truyens 15.133
7 Slowenien  Saso Bertoncely 15.000
8 Kroatien  Filip Ude 14.266
  Ringe[5]
Rang Athlet Punkte
  Frankreich  Samir Aït Saïd 15.466
  Ukraine  Ihor Radiwilow 15.466
  Frankreich  Danny Phinheiro-Rodrigues 15.433
  Italien  Matteo Morandi 15.433
5 Griechenland  Eleftherios Petrounias 15.400
Russland  Denis Abljasin 15.400
7 Niederlande  Lambertus van Gelder 15.366
8 Deutschland  Marcel Nguyen 15.133
  Sprung[6]
Rang Athlet Punkte
  Russland  Denis Abljasin 15.408
  Rumänien  Flavius Coczi 14.887
  Armenien  Artur Dawtjan 14.886
4 Finnland  Petrius Laulumaa 14.799
Ukraine  Ihor Radiwilow 14.678
6 Ukraine  Oleh Wernjajew 14.666
7 Niederlande  Jeffrey Wammes 14.333
8 Deutschland  Matthias Fahrig 13.849
  Barren[7]
Rang Athlet Punkte
  Ukraine  Oleh Stepko 15.766
  Schweiz  Lucas Fischer 15.633
  Russland  Dawid Beljawski 15.533
4 Deutschland  Marcel Nguyen 15.500
5 Ukraine  Oleh Wernjajew 15.333
6 Russland  Emin Harybow 14.200
7 Rumänien  Vasile Muntean 13.866
8 Schweiz  Pascal Bucher 13.566
  Reck[8]
Rang Athlet Punkte
  Russland  Emin Harybow 15.433
  Vereinigtes Konigreich  Sam Oldham 15.133
  Weissrussland  Aliaksandr Tsarevich 14.833
4 Israel  Alexandar Shatilov 14.733
5 Weissrussland  Andrej Lichawizki 14.466
6 Deutschland  Fabian Hambüchen 13.966
7 Kroatien  Marijo Možnik 13.933
8 Vereinigtes Konigreich  Ashley Watson 13.833

Gerätefinals FrauenBearbeiten

  Sprung[9]
Rang Athletin Punkte
  Schweiz  Giulia Steingruber 14.750
  Niederlande  Noel van Klaveren 14.466
  Rumänien  Larisa Iordache 14.466
4 Israel  Ofir Nezer 14.166
4 Slowakei  Teja Belak 14.166
6 Niederlande  Chantysha Netteb 13.533
7 Russland  Marija Passeka 13.499
8 Kroatien  Tijana Tkalcec 13.183
  Stufenbarren[10]
Rang Athletin Punkte
  Russland  Alija Mustafina 15.300
  Schweden  Jonna Adlerteg 14.633
  Russland  Marija Passeka 14.400
4 Deutschland  Sophie Scheder 14.366
5 Italien  Giorgia Campana 14.066
6 Schweden  Ida Gustafsson 13.166
7 Vereinigtes Konigreich  Rebecca Downie 13.000
8 Vereinigtes Konigreich  Rubi Harold 12.900
  Balken[11]
Rang Athletin Punkte
  Rumänien  Larisa Iordache 15.266
  Rumänien  Laura Bulimar 14.833
  Russland  Anastassija Grischina 14.366
4 Italien  Carlotta Ferlito 14.066
5 Polen  Katarzyna Jurkowska 13.866
6 Vereinigtes Konigreich  Ruby Harrold 13.633
7 Italien  Elisa Meneghini 13.133
8 Ukraine  Olena Vasylieva 9.933
  Boden[12]
Rang Athletin Punkte
  Russland  Xenija Afanassjewa 15.166
  Rumänien  Larisa Iordache 14.733
  Rumänien  Laura Bulimar 14.533
4 Russland  Anastassija Grischina 14.233
5 Italien  Carlotta Ferlito 14.216
6 Schweiz  Giulia Steingruber 14.100
7 Spanien  Roxana Popa Nedelcu 13.900
8 Ukraine  Krystyna Sankova 12.866

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand: 21. April 2013 (Endstand nach 12 von 12 Wettbewerben)

Männer
Rang Land        
1 Russland  Russland 3 1 4
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2 2 1 5
3 Ukraine  Ukraine 2 1 3
4 Frankreich  Frankreich 1 1 2
6 Israel  Israel 1 1
6 Rumänien  Rumänien 1 1
Schweiz  Schweiz 1 1
Ungarn  Ungarn 1 1
9 Italien  Italien 2 2
10 Armenien  Armenien 1 1
Weissrussland  Weißrussland 1 1
Frauen
Rang Land        
1 Russland  Russland 3 3 6
2 Rumänien  Rumänien 1 4 1 6
3 Schweiz  Schweiz 1 1
4 Niederlande  Niederlande 1 1
5 Schweden  Schweden 1 1
Gesamt
Rang Land        
1 Russland  Russland 6 3 10
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2 2 1 5
3 Ukraine  Ukraine 2 1 3
4 Rumänien  Rumänien 1 5 1 7
5 Schweiz  Schweiz 1 1 2
6 Frankreich  Frankreich 1 1 2
7 Israel  Israel 1 1
8 Niederlande  Niederlande 1 1
Schweden  Schweden 1 1
Ungarn  Ungarn 1 1
11 Italien  Italien 2 2
12 Armenien  Armenien 1 1
Weissrussland  Weißrussland 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/Men-AA-FIN.pdf
  2. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/WOM-AA-FIN.pdf
  3. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-1FX.pdf
  4. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-2PH.pdf
  5. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-3SR.pdf
  6. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-4VT.pdf
  7. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-5PB.pdf
  8. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/men-FIN-6HB.pdf
  9. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/wom-FIN-1VT.pdf
  10. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/wom-FIN-2UB.pdf
  11. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/wom-FIN-3BB.pdf
  12. http://www.gymmedia.com/AG/ECh/Moscow13/results/wom-FIN-4FX.pdf