Hauptmenü öffnen

Turmhügel Wölkendorf

archäologische Stätte in Deutschland

Der Turmhügel Wölkendorf ist eine abgegangene mittelalterliche Turmhügelburg (Motte) etwa in der Ortsmitte von Wölkendorf, einem Ortsteil der Gemeinde Stadelhofen im Landkreis Bamberg in Bayern.[1] Über diese Niederungsburg sind keine geschichtlichen oder archäologischen Informationen bekannt, sie wird grob auf mittelalterliche Zeitstellung datiert.[2] Auf dem heute größtenteils zerstörten und überbauten Turmhügel befand sich bis um etwa 1900 ein steinernes Gebäude.[3] Die Stelle ist als Bodendenkmal Nummer D-4-5933-0114 „Mittelalterlicher Turmhügel“[4] geschützt.

Turmhügel Wölkendorf
Die Burgstelle auf einem vergrößerten Ausschnitt der Bayerischen Uraufnahme (1808 bis 1864)

Die Burgstelle auf einem vergrößerten Ausschnitt der Bayerischen Uraufnahme (1808 bis 1864)

Entstehungszeit: Mittelalterlich
Burgentyp: Niederungsburg, Motte
Erhaltungszustand: Burgstall, Grabenrest
Ort: Stadelhofen-Wölkendorf
Geographische Lage 50° 0′ 17,6″ N, 11° 10′ 36,5″ OKoordinaten: 50° 0′ 17,6″ N, 11° 10′ 36,5″ O
Höhe: 479 m ü. NHN
Turmhügel Wölkendorf (Bayern)
Turmhügel Wölkendorf

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungBearbeiten

Die Mottenanlage befindet sich am oberen westlichen Rand einer nach Süden hin abfallenden Talmulde, die in das Paradiestal mündet. Der runde Hügel hat einen Durchmesser von 20 und eine Höhe von über zwei Metern. Auf diesem Turmhügel stand bis um das Jahr 1900 ein einstöckiges, steinernes Gebäude, das etwa neun mal sechs Meter maß. Umgeben war der Hügel ursprünglich von einem Ringgraben mit etwa fünf Meter Breite. Heute ist der Graben zu einem großen Teil verfüllt, nur im Norden ist er erhalten, an der West- und Nordwestseite wurde er zu einem Dorfweiher erweitert. An der Außenseite dieses Grabens befand sich als zusätzlicher Schutz noch ein etwa fünf Meter breiter Ringwall, der nur an der Nord- und Ostseite erhalten, an den restlichen Seiten zerstört und teilweise überbaut ist.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Denis André Chevalley (Bearb.): Oberfranken. Hrsg.: Michael Petzet, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (= Denkmäler in Bayern. Band IV). Oldenbourg, München 1986, ISBN 3-486-52395-3, S. 128.
  • Klaus Schwarz: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler Oberfrankens. (Materialhefte zur bayerischen Vorgeschichte, Reihe B, Band 5). Verlag Michael Lassleben, Kallmünz 1955, S. 61.

WeblinksBearbeiten

  • Eintrag zu Wölkendorf in der privaten Datenbank „Alle Burgen“.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lage des Turmhügels im Bayerischen Denkmal-Atlas Atlas
  2. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
  3. a b Klaus Schwarz: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler Oberfrankens. S. 61.
  4. Denkmalliste für Stadelhofen (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (PDF; 132 kB)