Hauptmenü öffnen

Der Turia + Kant Verlag ist ein Buchverlag vorwiegend geisteswissenschaftlicher Literatur mit Sitz in Wien und Berlin. Eigentümer und Verleger ist Ingo Vavra, von dem der Verlag 1988 gegründet wurde.

Inhaltsverzeichnis

ProgrammBearbeiten

Schwerpunkte des Programms sind Psychoanalyse, Kultur- und Geisteswissenschaften, politische Theorie und Philosophie. Es umfasst dabei Neu- und Wiederentdeckungen aus der deutschsprachigen wie internationalen Theorieliteratur.

Der Verlag gibt unter anderem die deutschen Übersetzungen der Schriften und Seminare des französischen Psychoanalytikers Jacques Lacan heraus.[1]

Das Programm führt weitere namhafte Autoren wie Alain Badiou, Homi K. Bhabha, Maurice Blanchot, Judith Butler, Jacques Derrida, Frantz Fanon, Louis-René des Forêts, Philippe Lacoue-Labarthe, Achille Mbembe, Jean-Luc Nancy, Fernando Pessoa, Aníbal Quijano, Gayatri Chakravorty Spivak und Slavoj Žižek.

ReihenBearbeiten

  • Mittelmeerstudien. Beiträge zur Geschichte der größeren Méditerranée. Herausgegeben von Gottfried Liedl
  • Neue Subjektile. Herausgegeben von Marcus Coelen, Felix Ensslin, Johannes Kleinbeck, Claire Nioche und Oliver Precht
  • re.visionen. Herausgegeben von Marco Gutjahr und Jonas Hock
  • aka Texte. Herausgegeben vom Arbeitskreis Kulturanalyse, Wien
  • es kommt darauf an. Herausgegeben von Boris Buden, Jens Kastner, Isabell Lorey, Birgit Mennel, Stefan Nowotny, Gerald Raunig, Hito Steyerl, Ingo Vavra, Tom Waibel
  • Cultural Inquiry. Herausgegeben von Christoph F. E. Holzhey und Manuele Gragnolati

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jaques Lacan. In: turia.at. Abgerufen am 5. Januar 2018.
  2. Staatspreis Schönste Bücher Österreichs. In: kunstkultur.bka.gv.at. BKA, abgerufen am 19. September 2018.