Hauptmenü öffnen

Der TuS Schwachhausen (offiziell: Turn- und Sportverein Schwachhausen von 1883 e.V.) ist ein Sportverein aus dem Bremer Stadtteil Schwachhausen. Die erste Fußballmannschaft der Männer spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2008 in der Bremen-Liga und nahm einmal am DFB-Pokal teil. Die erste Fußballmannschaft der Frauen qualifizierte sich einmal für den DFB-Pokal.

TuS Schwachhausen
Vereinslogo
Basisdaten
Name Turn- und Sportverein Schwachhausen von 1883 e.V.
Sitz Bremen-Schwachhausen
Gründung 1883
Farben schwarz-weiß
Vorstand Ümit Irmak, Christof Frankowski
Website tus-schwachhausen.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Benjamin Eta
Spielstätte BSA Konrad-Adenauer-Allee
Plätze 2500
Liga Bremen-Liga
2018/19 4. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der heutige TuS Schwachhausen geht auf dem im Jahre 1883 gegründeten Schwachhauser Turnverein zurück. Von diesem Verein spalteten sich 1899 der Turnverein Horn und drei Jahre später der Arbeiter-Turn-und-Sportverein Schwachhausen-Horn ab. Im Jahre 1922 fusionierte der Schwachhauser Turnverein mit dem Bremer Ballspielverein zum BBV Union Bremen. Vier Jahre später spalteten sich die Schwachhauser Fußballer wieder als Schwachhauser Sportverein wieder ab. Im Jahre 1945 fusionierten der Schwachhauser Sportverein und der Schwachhauser Turnverein zum heutigen TuS Schwachhausen.

HerrenBearbeiten

Den Fußballern gelang 1968 unter Trainer Willi Schröder erstmals der Aufstieg in die Landesliga Bremen, damals die höchste Amateurliga Bremens. Nach Jahren des Abstiegskampfes und des Mittelmaßes wurde die Mannschaft in der Saison 1974/75 Vizemeister hinter OT Bremen. In der gleichen Spielzeit nahm der Verein am DFB-Pokal teil und unterlag in der ersten Runde dem FC 08 Homburg mit 0:3. Aus finanziellen Gründen verzichteten die Bremer auf ihr Heimrecht und trugen das Spiel im Saarland aus. In den folgenden Jahren konnte die Mannschaft nicht mehr an diesen Erfolg anknüpfen.

Während der 1970er Jahre scheiterten Fusionsgespräche mit dem TuS Vahr. Im Jahre 1980 stiegen die Fußballer aus der inzwischen Verbandsliga Bremen genannten höchsten Bremischen Spielklasse ab. Vier Jahre später gelang der Wiederaufstieg, dem 1986 der erneute Abstieg in die Landesliga folgte. Ende der 1990er Jahre rutschte der TuS bis in die Kreisliga ab und pendelte danach zwischen Landes- und Bezirksliga. Im Jahre 2008 stieg der TuS in die fünftklassige Bremen-Liga auf.

FrauenBearbeiten

Die Frauenmannschaft des TuS Schwachhausen wurde im Jahre 2016 Bremer Meister und qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord. Dort scheiterte die Mannschaft am FC St. Pauli. Zwei Jahre später gewann das Team den Bremer Pokal durch einen 2:1-Sieg über ATS Buntentor und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. Darüber hinaus setzte sich die Mannschaft in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord gegen den TSC Wellingsbüttel durch und stieg auf. Als Vorletzter der Saison 2018/19 folgte der direkte Wiederabstieg. Dafür gewann die Mannschaft gleichzeitig durch einen 1:0-Sieg über ATS Buntentor den Bremer Pokal und schaffte damit die erneute Qualifikation für den DFB-Pokal.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten