Hauptmenü öffnen

Tschokurdach

Siedlung städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien), Russland

Tschokurdach (russisch Чокурда́х; jakutisch Чокуурдаах) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland mit 2367 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Tschokurdach
Чокурдах (russisch)
Чокуурдаах (jakutisch)
Wappen
Wappen
Föderationskreis Ferner Osten
Republik Sacha (Jakutien)
Ulus Allaicha
Gegründet 1936
Siedlung städtischen Typs seit 1981
Bevölkerung 2367 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 20 m
Zeitzone UTC+11
Telefonvorwahl (+7) 41158
Postleitzahl 678800
Kfz-Kennzeichen 14
OKATO 98 206 551
Geographische Lage
Koordinaten 70° 37′ N, 147° 54′ OKoordinaten: 70° 37′ 0″ N, 147° 53′ 30″ O
Tschokurdach (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Tschokurdach (Republik Sacha)
Red pog.svg
Lage in der Republik Sacha‎

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 1250 km Luftlinie nordöstlich der Republikhauptstadt Jakutsk im Jana-Indigirka-Tiefland am linken Ufer der Indigirka unterhalb der Einmündung der Allaicha.

Tschokurdach ist Verwaltungszentrum des Ulus Allaichowski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Tschokurdach.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1936 als Verwaltungssitz für den 1931 geschaffenen Ulus (Rajon) sowie Flusshafen mit der beginnenden Erschließung des Nördlichen Seewegs gegründet. Seit 1981 besitzt Tschokurdach den Status einer Siedlung städtischen Typs.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1959 1116
1970 2403
1979 3375
1989 3845
2002 2591
2010 2367

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Tschokurdach ist nicht an das feste Straßennetz angeschlossen. Es ist über eine Winterpiste erreichbar, die der Indigirka ab Ust-Nera über Chonuu und Belaja Gora abwärts folgt, größtenteils auf dem Eis des Flusses. Der Flusshafen ist einer der nördlichsten Russlands; die Navigationsperiode beträgt nur gut drei Monate.

Unmittelbar nördlich der Siedlung befindet sich ein Flughafen (IATA-Flughafencode CKH; ICAO-Code UESO).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)