Tschirka-Kem

Fluss in Russland

Tschirka-Kem (russisch Чирка-Кемь, Чирко-Кемь, finnisch Tširkkakemijoki) ist ein rechter Nebenfluss des Kem in der Republik Karelien im Nordwesten Russlands.

Tschirka-Kem
Чирка-Кемь, Чирко-Кемь, Tširkkakemijoki

Tschirka-Kem im Einzugsgebiet des Kem

Daten
Gewässerkennzahl RU02020000912102000003648
Lage Republik Karelien (Russland)
Flusssystem Kem
Abfluss über Kem → Weißes Meer
Quelle Westkarelischer Höhenrücken
63° 38′ 7″ N, 31° 50′ 26″ O
Mündung in den See JaschkojarwiKoordinaten: 64° 45′ 29″ N, 32° 7′ 0″ O
64° 45′ 29″ N, 32° 7′ 0″ O

Länge 221 km[1][2]
Einzugsgebiet 8270 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Andronova Gora[3]
AEo: 2730 km²
Lage: 97 km oberhalb der Mündung
MNQ 1932/1988
MQ 1932/1988
Mq 1932/1988
MHQ 1932/1988
11 m³/s
29 m³/s
10,6 l/(s km²)
71 m³/s
Abfluss am Pegel Juschkosero[4]
AEo: 8220 km²
Lage: 6 km oberhalb der Mündung
MNQ 1955/1988
MQ 1955/1988
Mq 1955/1988
MHQ 1955/1988
31 m³/s
81 m³/s
9,9 l/(s km²)
168 m³/s
Linke Nebenflüsse Rastas, Chjame

Der Fluss hat eine Länge von 221 km und ein Einzugsgebiet von 8270 km².[2] Er entspringt auf dem Westkarelischen Höhenrücken. Von dort fließt er in überwiegend nördlicher Richtung und mündet in den vom Kem durchflossenen See Jaschkojarwi (Яшкоярви). An seiner Mündung erreicht der Tschirka-Kem einen mittleren Abfluss von 81 m³/s. Die beiden linken Nebenflüsse Rastas und Chjame entwässern den westlich gelegenen See Njuk zum Tschirka-Kem.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Tschirka-Kem im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b c Artikel Tschirka-Kem in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D122500~2a%3DTschirka-Kem~2b%3DTschirka-Kem
  3. Tschirka-Kem am Pegel Andronova Gora – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. Tschirka-Kem am Pegel Juschkosero – hydrographische Daten bei R-ArcticNET